09.03.13 09:30 Uhr
 96
 

Dresden: Unter Drogeneinfluss verursacht Autofahrer mehrere Unfälle

In Dresden hat ein Fahrer mehrere Unfälle verursacht. Der Audi-Fahrer rammte zuerst einen Suzuki und flüchtete als Geisterfahrer.

In der Ammonstraße konnten ihm dann fünf weitere Autos nicht ausweichen, welche er rammte. Dadurch wurde seine Fahrt beendet.

Ein Polizeisprecher bestätigt, dass der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Blutprobe wurde für genauere Ergebnisse ins Labor geschickt. Mindestens 15.000 Euro Sachschaden wurde durch Fahrer verursacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autofahrer, Dresden, Drogeneinfluss
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess Gruppe Freital: Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid
Mannheim: Arbeitsgericht entscheidet gegen Muslima - Kündigung wirksam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2013 10:27 Uhr von Anima_Amissa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein Polizeisprecher bestätigt, dass der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. "

Bestimmt Cannabis vorher konsumiert...
Kommentar ansehen
09.03.2013 12:48 Uhr von SkyWalker08
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aus welchem Grund werden die Strafen noch mal herabgesetzt, wenn der Täter zum Tatzeitpunkt unter Drogen stand?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess Gruppe Freital: Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft
DeutschlandTrend: Mehrheit der Deutschen wünscht sich SPD-geführte Regierung
Hamburg versucht die G 20 Abschlusskundgebung zu verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?