08.03.13 17:31 Uhr
 351
 

BGH: Falsche Nebenkostenabrechnung - Kürzen erlaubt

Der Bundesgerichtshof hat in einem neuen Urteil klargestellt, dass es dem Mieter erlaubt ist, die falsche Nebenkostenabrechnung, welche durch den Vermieter erfolgt zu korrigieren.

Damit ist es dem Mieter möglich, überhöhte Beträge von der nächsten Miete einzubehalten und im gleichen Zug auch die Vorauszahlung zu kürzen.

Somit muss der Mieter nicht auf eine korrigierte Fassung der Abrechnung warten und muss auch nicht in Vorleistung mit seiner Zahlung treten. Das Urteil ist unter dem Aktenzeichen VIII ZR 184/12 zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, BGH, Kürzung, Nebenkosten
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2013 00:18 Uhr von Maaaa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?