08.03.13 17:01 Uhr
 1.194
 

Die De-Mail kommt vor allem bei Großkunden an

Die rechtssichere E-Mail-Variante "De-Mail" kommt langsam in Fahrt. Nach dem Start im letzten Jahr setzen mittlerweile bereits hundert Großkunden darauf, berichtet die Deutsche Telekom auf der CeBIT.

Vor allem Kommunen und öffentliche Einrichtung setzen anscheinend darauf. Aber auch Unternehmen wie Allianz Deutschland, LVM Versicherung, Targobank sowie die Volks- und Raiffeisenbanken im nord- und westdeutschen Raum gehören zu den De-Mail-Kunden.

Und nachdem sich auch der FC Bayern München für die De-Mail entschieden hatte, vertraut nun auch der Deutsche Fußball Bund (DFB) auf die neue E-Mail-Generation. Die Telekom will das Identifizierungsverfahren vereinfachen. Demnächst soll es einen mobilen Ident-Service an der Haustüre geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: DFB, Kunde, Kommune, De-Mail
Quelle: www.ecmguide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 17:39 Uhr von Tauphi
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
...."die neue E-Mail-Generation"...

Darf ich mal kotzen?
Kommentar ansehen
08.03.2013 18:12 Uhr von firefighter1968
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das für ein Bullshit?
Die de-Mail ist für die Tonne. Die de-Mail fällt nicht einmal unter das Briefgeheimnis. Es ist einfach nur eine teure E-Mail. Da hat wohl jemand eine Werbe-News für den Mist eingestellt.

[ nachträglich editiert von firefighter1968 ]
Kommentar ansehen
08.03.2013 18:21 Uhr von eckttt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bekomme Ich als allerletzter auf der Welt.

Ist der größte Mist.

Und jetzt mal der Schlimmste Fall jeder bei d-mail und dann in den Fingern von den Abmahnanwälten hurra hurra hurra
Kommentar ansehen
08.03.2013 18:39 Uhr von sicness66
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schöne Propaganda.
Kommentar ansehen
08.03.2013 18:40 Uhr von xdamix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der selbe schrott wie der e-brief von der deutschen post. ich weiß bis heute nicht, was daran anders sein soll. vllt hat ein 70jahre alter vorstandmitglied mal was von e-mail gehört und dachte es wäre was ganz neues und man muss auf den zug aufspringen, bevor die konkurrenz es tut.
Kommentar ansehen
08.03.2013 21:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Früher hat man Witze mit den Briefmarken auf dem Fax gemacht. Aber die erfinden die Briefmarke für die Mail.
Kommentar ansehen
08.03.2013 21:52 Uhr von HappyEnd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soso der FC Bayern hat sich für die DE Mail entschieden!! Schon mal jemand auf die Banden und Trikotwerbung geschaut. Unglaubliche NEWS.
Kommentar ansehen
11.03.2013 14:18 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn ich mir die Liste so anschaue, dann gilt einfach nur die Gleichung:

Werbepartner = Kunde für De-Mail

Das sich da etwas durchsetzt habe ich noch nicht mitbekommen. Interessant wäre hier nicht eine Angabe wieviele der Werbepartner bereits das Produkt der Telekom haben, sondern wie viele De-Mails darüber bereits geschickt worden. Ich denke mal wenn man die Testmails absieht wahrscheinlich pro Unternehmen maximal 2.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?