08.03.13 14:02 Uhr
 2.832
 

Neuer Lebensmittelskandal: Rattengift im Romana-Salat entdeckt

Das Jahr ist erst drei Monate alt und die Lebensmittelskandale häufen sich. Nun hat man im Romana-Salat Rattengift entdeckt.

Die bedenklichen Produkte sind im Frankfurter Großmarkt verkauft worden und zum Teil in den Handel gelangt.

Es wird gewarnt, die Salate dieser Sorte zu kaufen. Offenbar waren die meisten Abnehmer der betroffenen Produkte einzelne Händler und der "Istanbul Markt" in Offenbach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Salat, Rattengift, Lebensmittelskandal
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 14:34 Uhr von RainerLenz
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
das wird vegetarier besonders freuen ;)
tschuldigung das musste jetzt mal sein
Kommentar ansehen
08.03.2013 14:40 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Scheisse und dann sagen alle immer Drogen wären ungesund, glaub das Essen ist im Moment viel schädlicher ^^

Wird langsam Zeit für Selbstjustiz, hab ich das Gefühl....müsste man doch eigentlich als Held gefeiert werden lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
08.03.2013 16:20 Uhr von jschling
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, bzw noch schlimmer werden:
solange die Strafen vielleicht die Hälfte des Gewinns verzehren kann man als Hersteller nur sagen: alles richtig gemacht :-((
da gehören die Verantwortlichen mit wenigstens 5 Jahren KNAST oder weit mehr bestraft, denn mit Geldstrafen kann man die nicht wirklich treffen. Und wenn da erstmal 20-30 komplette Vorstände!! von betroffenen Lebensmittelhändlern im Knast sitzen, dann werden die anderen eventuell doch noch mal überlegen, ob das eine gute Idee ist.
Ich lege dabei bewusst Wert darauf, dass der Vorstand der Betriebe in den Knast geht und nicht irgendein Bauernopfer gefunden wird, welches es dann ausbaden muss (bzw darf - wenn man mir z.B. 5 Mio bieten würde, würde ich auch sofort für 5 Jahre in den Knast gehen)
Kommentar ansehen
08.03.2013 17:57 Uhr von ghostdog76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ich bin empört !
Kommentar ansehen
08.03.2013 20:09 Uhr von TheRealDude
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja Izzyblond.. ich auch...
Kommentar ansehen
09.03.2013 04:10 Uhr von BerndLauert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich auch.
Kommentar ansehen
09.03.2013 06:41 Uhr von Bohemia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solange keine ratten dazwischen waren, egal.
Kommentar ansehen
19.03.2013 00:11 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal ..

Hauptsache lecker und sehr günstig - irgendwie muss man die Hartz IV - Empfänger doch reduzieren ...

... und die Statistik gibt mir recht - zu kritisieren ist nur, dass derartige Ausgaben nicht im Bundeshaushalt explizit ausgewiesen werden ...

[ nachträglich editiert von politikerhasser ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?