08.03.13 13:57 Uhr
 450
 

Indien: "Beamte ohne Aufgabe" bekommen offiziell Geld fürs Nichtstun

Der indische Bundesstaat Orissa beschäftigt offiziell Polizisten oder Förster, die "Beamte ohne Aufgabe" genannt werden.

Und ganz genau das ist auch ihr Job: Nichtstun. Dafür bekommen sie natürlich auch ihr volles Gehalt.

Bei den Beamten handelt es sich laut Regierung um "schwierige" Fälle, die man nicht kündigen könne. Einige sind korrupt, andere stecken in Mordvermittlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Indien, Beamte, Bezahlung, Aufgabe
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 14:09 Uhr von Bono Vox
 
+11 | -0