08.03.13 13:57 Uhr
 455
 

Indien: "Beamte ohne Aufgabe" bekommen offiziell Geld fürs Nichtstun

Der indische Bundesstaat Orissa beschäftigt offiziell Polizisten oder Förster, die "Beamte ohne Aufgabe" genannt werden.

Und ganz genau das ist auch ihr Job: Nichtstun. Dafür bekommen sie natürlich auch ihr volles Gehalt.

Bei den Beamten handelt es sich laut Regierung um "schwierige" Fälle, die man nicht kündigen könne. Einige sind korrupt, andere stecken in Mordvermittlungen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Indien, Beamte, Bezahlung, Aufgabe
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 14:09 Uhr von Bono Vox
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bei uns im Bundestag.
Nur im Vergleich zu "Beamte ohne Aufgabe" haben wir coolere Titel und Ministerien.


@Mozz bist du sicher, dass das "Mordvermittlungen" heisst? Oder Ermittlungen?
Kommentar ansehen
08.03.2013 16:40 Uhr von magnificus
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Titel schreit ja förmlich nach Vergleichen mit dem dt. Beamtentum lol
Kommentar ansehen
08.03.2013 19:16 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schlecht ist denn bitte diese Zusammenfassung?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?