08.03.13 10:17 Uhr
 316
 

"Barbie-Man": Mann hat vier Zimmer voll mit Barbie-Puppen - er hat 2.000 Stück

Stanley Colorite aus dem US-Bundesstaat Florida hat ein für einen Mann recht ungewöhnliches Hobby - er sammelt Barbie-Puppen.

Insgesamt 2.000 Puppen gehören mittlerweile zu seiner Sammlung, die er vor 16 Jahren angefangen hat. Stolze 80.000 US-Dollar hat Stanley für seine Leidenschaft ausgegeben.

Der Lebenspartner von Stanley sammelt übrigens die Ken-Puppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Mann, Sammlung, Zimmer, Barbie
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 10:57 Uhr von FredDurst82
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:26 Uhr von Bono Vox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mr Colorite hat auf annähernd allen Bildern den exakt selben Gesichtsausdruck. Auch auf dem Bild, an dem ihm sein "Partner" beiwohnt.

Ist sich der Guardian sicher, dass das tatsächlich lebende humanoide Fomen sind?


Ernsthaft: ein (zwei) homosexuelle (r) Barbiesammler. Und das wundert irgendwen?

[ nachträglich editiert von Bono Vox ]
Kommentar ansehen
30.03.2013 21:50 Uhr von JerryHendrix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat er das Geld zum Fenster rausgeschmissen, da der Kurs für Barbie-Puppen in den letzten Jahen massiv gesunken ist. Hat er mal die Puppe aus dem Karton genommen oder eine Ecke ist leicht angestoßen kann man gleich mehr als 50% des Preises abschreiben. Er muß damit rechnen, wenn er mal seine Sammlung oder Teile davon veräußert, daß er nur einen Bruchteil davon wiederbekommt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad
US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?