08.03.13 09:06 Uhr
 5.538
 

Chemnitz: 21-Jähriger fuhr betrunken Mädchen tot - Bewährungsstrafe

"David M. ist in seiner Entwicklung zurückgeblieben. Deshalb wurde er nach Jugendstrafrecht verurteilt", begründete Richter Michael Mularcyk das Urteil gegen den 21-jährigen Angeklagten, welcher sich gestern vor dem Landgericht Chemnitz verantworten musste.

Damit bestätigte er auch das Urteil aus der ersten Instanz, wonach David M. zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde. Der Staatsanwalt hatte 30 Monate Haft ohne Bewährung gefordert.

David M. war am 16. April 2011 mit 1,6 Promille Alkohol Auto gefahren und überfuhr dabei die 21-jährige Radfahrerin Franziska K.. Da er unter Alkoholeinfluss fuhr, kümmerte er sich laut Staatsanwalt nicht um die schwer verletzte junge Frau, obwohl er der Aufprall bemerkt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mädchen, Trunkenheit, Chemnitz
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme
Berlin: Männer treten Frau die Treppe herunter
Regensburg stellt Strafanzeige: Aufkleber wirft Bürgermeister Korruption vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 09:18 Uhr von Phyra
 
+98 | -2
 
ANZEIGEN
er ist also geistig unterentwickelt,warum aber dar fer denn dann einen fuehrerschein haben, den man ja auch erst ab 18 erhaellt?
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:24 Uhr von KingPiKe
 
+87 | -1
 
ANZEIGEN
Zurückgeblieben, darf aber ein Kraftfahrzeug führen?
Bewährung, obwohl er gesoffen hat und danach Auto gefahren hat und dann noch einen Menschen überfahren hat, ohne danach zu helfen?

Ein Schlag ins Gesicht für die Familie des Opfers.
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:27 Uhr von FiesoDuck
 
+38 | -0
 
ANZEIGEN
@Phyra

Sowas ähnliches hatte ich auch im Sinn.
Wieder ein Urteil welches ich nicht mal im enferntesten verstehe, geschweige denn als angemessen ansehe.
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:35 Uhr von sicness66
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Vielleicht findet man ja noch eine "raubkopierte" CD im Auto. Da kann man ihn dann zu 4 Jahren ohne Bewährung verknacken...
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:56 Uhr von CrazyWolf1981
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Alkohol ist eben ein Freifahrtschein. Bis einer unter Alkoholeinfluss mal einen hohen Politiker oder Richter umnietet. Dann würden die Gesetze vielleicht schnell geändert. Solang es nur das Volk trifft ist es doch egal.
Kommt auch auf die Vorlieben der Politiker an. Trinken tun die alle gern, darum wollen die sich das nicht schlechtreden lassen. Computerspielen ist bei denen nicht so verbreitet, darum wird bei jeder Gelegenheit auf die Killerspiele gezeigt. Hätte der Täter dazu noch GTA gespielt, wäre das wieder ein gefundenes Fressen.
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:58 Uhr von Lucianus
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht ja mal gar nicht ...

Das er unter Alkoholeinfluss stand wurde ihm hierbei zum Positiven ausgelegt oder wie?

Solche Urteile bringen ja schon mich als unbeteiligten zum erbrechen, wie soll sich die Familie dann fühlen. Vor allem, weil ein zweites Gericht so ein Urteil auch noch bestätigt.
Und das wird dann "im Namen des Volkes" gesprochen ... n scheiss wird das!


R.I.P. Franziska

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:10 Uhr von Usus3
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:22 Uhr von Djerun
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
das alkohol strafmindernd wirkt sollte zügig abgeschafft werden
eher sollten die strafen für alkoholsünder höher sein
und ja eher wieder jemand was zu meckern hat: ich trinke durch aus alkoholische getränke, nur fahre ich dann nicht mehr


@Usus3: deutschland wird mit 0-00 geführt weil das die aufschlüsselung des deutschen registers ist und deutsche dort noch nicht als ausländer klassifiziert werden
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:26 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich wie einfach man solch einen Mist unter den Teppich kehren kann.

Als er den Führerschein machte offenbar mit Erfolg, hat wohl keiner gemerkt, dass er etwas weich und komisch in der Birne ist und das gemeldet?

Selbst wenn er 16 Jahre wäre oder jünger, würde ich den doch nicht frei rumlaufen lassen, Auch Jugendstrafrecht kennt nicht nur Bewährungsstrafen. Trinkt, fährt - tötet eine Frau und leistet keine Hilfe... also irgendwann sind sämtliche Hemmschwellen zur Gewalt oder sonstigen Verbrechen verschwunden, wenn keiner mehr wirklich Angst vor Strafe haben muss.

@ Lucianus

Sehe ich ganz genauso, aber das Argument mit "im Namen des Volkes" solltest du in Zukunft lassen, denn ich glaube da verstehst du was Falsches drunter. Das hat nichts mit der Meinung der Bevölkerung zu tun und soll es auch nicht andeuten :)
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:44 Uhr von Aviator2005
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hängt Ihn auf...

... würde ich jetzt gerne rufen....

Aber das ist eine Straftat (§ 111 Abs. 1 StGB ....... und distanziere mich daher von dieser Aussage).

Da geht man GARANTIERT in den Knast..... oder hat, wenn es gut läuft, mit übelster Bestrafung zu rechnen.

Ja,ja... unsere Justitia .. mal wieder Blind auf beiden Augen... bzw. deren ideelle Vertreter.

Achja.... in diesem Sinne...

...einen Gruß an unsere Clowstruppe zu Berlin.

Mahlzeit
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:50 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
unterwickelt sind nicht nur leute, die sich betrunken hinter´s steuer setzen, sondern unterwickelt ist auch die fähigkeit vieler autoren, ordentliche und sinnvolle news zu schreiben.

zitat 1: "21-Jähriger fuhr betrunken Mädchen tot"

zitat 2: "und überfuhr dabei die 21-jährige Radfahrerin"

seit wann spricht man bei einer 21-jährigen von einem mädchen?? minus!
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:53 Uhr von Lornsen
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Usus3 weil wir nichts zu sagen haben. weil unsere Politiker
Vasallen anderer Mächte sind.
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:05 Uhr von dajus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz!
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:08 Uhr von DerMuenchner
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Also mit anderen Worten, bei uns in Deutschland darf man also
betrunken Auto fahren, einen über den Haufen fahren, Unfallflucht begehen und bekommt dann nur Bewährung. Man hat im also die Chance gegeben, das gleiche nochmal zu versuchen, um dann vielleicht wieder mit Bewährung davon zu kommen. Armes Deutschland, wie tief sind wir gesunken, wo man schon den Lappen verliert, wenn man bei Rot über die Ampel fährt (unbeabsichtigt) weil man nicht mehr rechtzeitig bremsen kann weil ein anderes Kfz. einem am Arsch klebt.
Jemand aber über den Haufen fahren darf und man davon kommt. Ich würde diesem Typen die Fahrerlaubnis auf Lebenszeit entziehen.
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:17 Uhr von realCaleb
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Lächerliches Urteil....
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:23 Uhr von Saufhaufen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
21 jähriger überfährt mädchen... 21 jährige radfahrerin

waren beide 21 ? warum ist SIE dann ein MÄDCHEN, nur weil ER als jugendlich zählt muss SIE das nicht auch gewesen sein.

"nicht um die schwer verletzte junge Frau, obwohl er der Aufprall bemerkt habe. "

er Der Aufprall ? google translate von deutsch zu russich zu englisch zu deutsch gemacht ?

zum Urteil: Voll fürn A*sch

Da TÖTET man einen Menschen !
bekommt verminderte strafe weil man neben dem MORD noch eine ANDERE straftat begeht ? (Alkohol am steuer)
er ist ausserdem in der Entwicklung zurückgeblieben, aber Alkohol saufen/kaufen und auto fahren dürfen !

MINIMUM wären hier 5 Jahre gefängnis bei Brot und Wein äh wasser !

warum gibts "verminderte umstände" weil man besoffen auto fährt, genaue gegenteil gehört hier gemacht !
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:55 Uhr von Flashpoint83
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@HAHALOLOL

was hat das mit Osis zutun, du Freak??? Bei euch Wessis gibt es auch solche Kleinhirnakrobaten... Also Schnauze du Besserwessi... (fühlt euch bitte nicht alle angesprochen sind nich alle so wie der)
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:57 Uhr von Dreamwalker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann man noch so oft hier in Shortnews über die Amis schimpfen, aber der Typ hätte eine saftige Gefängnisstrafe bekommen. Unser Rechtssystem ist einfach nur lächerlich..

Solange es keine wirtschaftlichen Verbrechen sind brauchste hier nix befürchten
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:58 Uhr von keakzzz
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ganz spitzfindig müßte man dann den Angehörigen der Familie raten, mit dem Auto vor dem Haus des 21jährigen zu warten und sich dabei ordentlich zu betrinken. wenn er dann rauskommt - zack, einmal drüber.

der Logik solcher Gerichte folgendend müßte sich der Alkoholkonsum ja strafmindernd auswirken. dann noch darauf erklären, daß man sich bedingt durch den Alkohol total "reingesteigert" habe und dementsprechend auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren. sollte dann ja für eine Bewährungsstrafe reichen.
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:05 Uhr von Lucianus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ EvilMoe

Nicht? Dann klär mich bitte auf.

Für mich sagt der Satz "Im Namen des Volkes..." folgendes:

Die Richter müssen sich an die gegebenen Gesetze halten, die durch vom Volk gewählte Vertreter beschlossen wurden, haben hierbei allerdings einen beträchtlichen Spielraum in der Bemessung der Strafe zur Verfügung und genau dieser Spielraum ist es, der mich in diesem Fall so ankotzt. Der Richter hätte ebenso entscheiden können das, dass Fahren eines KFZ unter Alkoholeinfluss bereits den Tatbestand einer versuchten schweren Körperverletzung gegen unbekannt erfüllt und in diesem Fall Körperverletzung mit Todesfolge sowie unterlasse Hilfeleistung "obendrauf" kommen.
Dies tat der Richter aber nicht, weil er der ANSICHT war das Jugendstrafrecht zum Einsatz kommt, Alkohol in diesem Fall Strafmildernd wirkt und ausserdem die Person zudem nicht im vollen maße Schuldfähig ist da sie Geistig etwas hinterherhinkt.

Und so leid mir das tut, für so eine Auslegung unserer Gesetze habe weder ich, noch (ich vermute einfach mal) ein Großteil der Bevölkerung gestimmt.

Versteh das nicht falsch ich möchte nicht das der ein Leben lang im Knast sitzt, ich möchte aber auch nicht das irgendjemand bei sowas Bewährung bekommt.
Meine Meinung dazu:
- Lebenslanges Führerscheinverbot
- 3 Jahre ohne Bewährung

Das Urteil wäre immernoch mild für seine Tat würde aber mit dem Jugendstrafrecht konform gehen, so man es unbedingt anwenden muss.
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:28 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol der gute alte Freifahrtschein für alles. Dazu noch die bestätigung das man Geistig nicht so fit ist und schon kann man Ungestraft Morden.
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:37 Uhr von Floppy77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer in seiner Entwicklung zurück geblieben ist, sollte aber auch keinen Führerschein machen dürfen.
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:42 Uhr von memo81
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer, dass nur Ausländer einen Bonus haben?

Ich hoffe, dass dieser Fall mal Einigen hier die Augen öffnet, dass unsere Justiz keinen Ausländer-Bonus betreibt, sondern bei Fällen bei denen es ums Geld geht hart eingreift, bei Menschenleben nicht.
Kommentar ansehen
08.03.2013 13:10 Uhr von GroundHound
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich kenne auch Jugendliche, die zwar dem Gesetz nach volljährig sind, aber geistig noch weit davon entfernt sind, die Verantwortung zu tragen, die zum führen eines Kraftfahrzeuges nötig ist.

Das ist ein schwieriges Thema. Soll vor dem Führerschein generell eine psychologische Untersuchung zur Reife des Probanden vorgenommen werden?
Das treibt natürlich den Preis des Führerscheins nach oben.
Und kann für eine Menge Unmut sorgen, wenn jemanden die Zulassung zur Prüfung verweigert wird. Dann wird geklagt... und und und.

Ich denke, im Straßenverkehr muss man mit Risiken leben. Auch psychisch reife und stabile Menschen rasten da schon mal aus oder verhalten sich stark emotional und es kommt zu tödlichen Unfällen.
Man kann nicht alle Risiken im Vorfeld erkennen und Gefahren unterbinden.
Kommentar ansehen
08.03.2013 13:36 Uhr von DerMuenchner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Derjenige der mir eine Minus gegeben hat, hat vermutlich schon mal unter Alkoholeinfluss jemanden über den Haufen gefahren.
Oder willst du den Typen vielleicht in Schutz nehmen? Wenn ja, dann bist du wirklich armsehlig.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Erstmals mehr Vinyl-Verkäufe als Musik-Downloads
Kaiser´s-Tengelmann-Deal: Edeka und Rewe schaffen 700 neue Arbeitsplätze
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?