08.03.13 07:24 Uhr
 7.059
 

Samsung bricht sein Schweigen: Aus diesem Material besteht das Samsung Galaxy S4

In wenigen Tagen wird das Samsung Galaxy S4 offiziell vorgestellt. Bislang gab es viele Gerüchte darum, aus welchem Material das Gehäuse des S4 bestehen soll. Zwischenzeitlich vermutete man sogar, dass es teilweise aus Aluminium besteht (ShortNews berichtete).

Jetzt brach Samsung sein Schweigen. Y.H. Lee, Samsung Executive Vice President der mobilen Sparte, erklärte jetzt, dass das Gehäuse aus Kunststoff bestehen würde. Das hätte entscheidende Vorteile.

Es gäbe keine Probleme damit in der Herstellung und würde gleichzeitig eine gute Balance zwischen Premium und Produktion bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Material, Samsung Galaxy, Schweigen, Samsung Galaxy S4
Quelle: www.baylog.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 07:46 Uhr von ghostdog76
 
+19 | -17
 
ANZEIGEN
also wieder ein plastikbomber....
Kommentar ansehen
08.03.2013 07:56 Uhr von Kanga
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
na aus alu geht doch nicht...dann heult doch gleich wieder der angefressene apfel rum...

ich hätte mir jetzt aber auch was spektakuläres vorgestellt..
Keflar oder Magnesium zb..
Carbon wäre auch mal toll....
aba nöö..gibbet nur wieder in Plasteelaste
Kommentar ansehen
08.03.2013 08:05 Uhr von esKimuH
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"eine gute Balance zwischen Premium und Produktion bieten."

Premium und Produktion?
Apfelbaum und Empathie?
Bitte was?!
Kommentar ansehen
08.03.2013 08:23 Uhr von bimmelicous
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
"Es gäbe keine Probleme damit in der Herstellung und würde gleichzeitig eine gute Balance zwischen Premium und Produktion bieten."

= Wir können es einfach nicht besser..
Kommentar ansehen
08.03.2013 08:29 Uhr von DerMaus
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
Wenn ich sehe, wie viel Probleme die Apfelmenschen mit ihren Alugehäusen haben, bin ich ganz froh, dass Samsung weiterhin auf Kunststoffe setzt, die imho deutlich robuster sind...
Kommentar ansehen
08.03.2013 08:34 Uhr von bimmelicous
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Maus
Der Weg, den Apple geht, ist auch nicht der Einzige. Es gibt so viele tolle Werkstoffe.

Mit dem Alu im iPhone hatte ich persönlich auch noch nie ein Problem. Ausser, dass es im Winter recht lange braucht um sich aufzuwärmen, wenn es in der Jackentasche war.
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:27 Uhr von Daeros
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:29 Uhr von magnificus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde nicht sagen, dass sie es nicht besser können.
Was ist wohl der größte Unterschied zwischen Plaste und anderen Werkstoffen? :) Immer darauf bedacht, etwas "günstiger" zu sein, als der Konkurrent und das bei -zig Millionen Geräten.

Sagen dürfen die das natürlich nicht.
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:53 Uhr von BA1234
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Zudem steckt doch so oder so wirklich fast jedes Smartphone in einer Schutzhülle. Da reicht Kunststoff völlig aus, robust und unanfällig ist er noch dazu.
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:44 Uhr von GroundHound
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
China? Sack Reis?
Ach nein... es ist Crushial. Wenn er mal nicht gegen Apple basht, macht er Werbung für Samsung.
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:08 Uhr von Gnarf456
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut, Aluminiumgehäuse wäre bei mir ein Grund, es nicht zu kaufen, ich mag die Haptik davon nicht.
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:31 Uhr von Suzaru
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt auch andere Hersteller die Alu benutzen, wie z.B. HTC. Mein HTC One S hat ein Alu Gehäuse, welches durch Hochspannung einer Härteoptimierung unterzogen wurde.
Meiner Meinung nach ist Metall optisch und haptisch immernoch das non plus ultra....
Kommentar ansehen
08.03.2013 13:01 Uhr von Feinwerkzeug
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Samsung lässt ja tatsächlich die Bombe platzen
Kommentar ansehen
08.03.2013 13:07 Uhr von XrayFF
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Da ich Wert auf einen Wechselakku lege und durch den Kunststoff (schon bei S1 und S2) es einfach ist den Akku zu wechseln, bin ich froh das Samsung nicht auf den Zug der anderen aufspringt. Akku fest verbaut kaufe ich nicht.

[ nachträglich editiert von XrayFF ]
Kommentar ansehen
08.03.2013 13:14 Uhr von Marco73230
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh es ist aus Plastik.. wer hätte das gedacht -.-
Kommentar ansehen
08.03.2013 13:33 Uhr von jo-82
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Alu ist viel zu weich, da hat man im nu dicke Kratzer drinne (oder nen Hässlichen Bumper außen rum). Magnesium ist zu spröde, das bricht leicht. Selbst schon bei einigen Laptops gesehen, bei denen nur durch normale aber tägliche Nutzung die Verschraubungen und Stege rausgebrochen sind.

Karbon wär interessant, ist aber Schweineteuer, ich wär mal für eins aus V2A. Ansonsten ist das Edelplastik von Samsung die einzige gute Alternative.
Kommentar ansehen
08.03.2013 15:22 Uhr von Jason31
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kunsstoff ist allein schon deswegen die bessere Wahl, weil es die (mitlerweile) zahlreichen Antennen für alles mögliche im Gerät nicht beeinflusst. Bei Metallgeräten muss man herumtricksen um die Antennen an stellen zu positionieren wo sie nicht im "Metallkäfig" hängen. Schon mal drüber nachgedacht warum Apple bislang kein NFC im Handy hat? ... nicht weil es für sie uninteressant ist.
Kommentar ansehen
08.03.2013 16:11 Uhr von kingoftf
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Also aus recycelten Joghurtbechern wie schon mein i9000 und auch das S2, was ich bei einem Freund "bewundern" durfte.
Kommentar ansehen
08.03.2013 17:36 Uhr von Crushial
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich find die Wahl super. Diejenigen die immer "Plastikbomber" schreien, hatten größtenteils das Telefon wahrscheinlich noch nie in der Hand.

Kunststoff hat gegenüber Aluminium oder anderen Materialen auch deutliche Vorteile, wie dass es robust ist und dass dadurch keine Empfangsbeeinträchtigungen entstehen. Beim den iPhones ist es ja bewiesen, dass die Materialwahl die Empfangsleistung beeinflusst, bei den Galaxys ist es ja nicht der Fall. Diese Passage von Areamobile beschreibt am besten den Vorteil von Kunststoff:

"Im Areamobile-Test des Samsung Galaxy S3 wirkte schon das hervorragend verarbeitete, aber auch etwas rutschige Polycarbonat-Gehäuse des Flaggschiff-Modells deutlich hochwertiger als dasjenige aus herkömmlichen Plastik des Vorgängermodells Galaxy S2. Der Akku-Deckel des Galaxy S3 sehr dünn und biegsam und dadurch weniger bruchanfällig als mit starrerem Material. Weiterer Vorteil eines solchen Kunststoffgehäuses ist, dass es keine Funkverbindungen stört."

Quelle: http://www.areamobile.de/...

Sicher fühlt sich das iPhone wertiger an, keine Frage, aber das Samsung Galaxy S3 fühlt sich in der Hand ebenfalls super an. Ich hatte zuerst Angst, da viele immer schreien "Plastikbomber", aber ich habe mich von den vielen Tests leiten lassen, wo die Haptik und Verarbeitung trotz des Kunststoffs gelobt wurde und ich war nach wenigen Minuten beruhigt und später sogar begeistert.

Ich erinner mich noch daran, dass ein Freund, der ein originaler Apple-Fanboy ist, mein S3 das erste mal in der Hand hatte. Er hatte sich gewundert, weil es sich richtig in der Hand gar nicht unwertig anfühlen würde. Da habe ich mich gewundert, dass sowas aus seinem Mund kommt.

Man muss also abwägen, was man möchte. Möchte man eine exzellente Haptik wie beim iPhone, dafür jedoch beim Empfang und bei der Technik Abstriche machen, ist man damit bedient. Will man bessere Technik mit etwas schlechterer Haptik, sollte man wohl zum Galaxy S4 greifen.
Kommentar ansehen
08.03.2013 17:40 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon lange bekannt, tolle "News".
Alu bedeutet einfach auch mehr Gewicht, und wenn was dran ist, kann man nichts tauschen. Und man sieht auch am Afel: ist auch nicht immer beste Wahl wenn der Lack bröckelt. Dann lieber qualitativ hochwertigen Kunststoff. Aber auch da gibts bei Samsung 2 Seiten. Beim S2 war die Rückseite noch recht edel und griffig, beim S3 siehts einfach billig aus mit der Klavierlackoptik. Hoffentlich wird das beim S4 wieder besser.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?