08.03.13 07:17 Uhr
 1.245
 

Nordkorea kündigt Waffenstillstandsabkommen mit Südkorea

Der Konflikt um das kommunistische Land Nordkorea spitzt sich immer weiter zu. Nordkorea hat nun den Nichtangriffspakt mit Südkorea gekündigt. Unterdessen haben die USA das Land vor einem atomaren Erstschlag gewarnt. Die USA könnten sich dagegen verteidigen, so eine Mitteilung aus Washington.

Nordkorea hat einen erneuten Korea-Krieg für "unvermeidlich" erklärt, so lange Südkorea zusammen mit den USA Militärübungen abhalte. Kim Jong Un, Regierungschef Nordkoreas, hat am gestrigen Donnerstag eine Militäreinheit an der innerkoreanischen Grenze besucht.

"Da die USA im Begriff stehen, einen Atomkrieg anzufangen, werden wir unser Recht eines präventiven Nuklearangriffs gegen die Kommandozentralen der Aggressoren ausüben, um unsere höchsten Interessen zu schützen", so ein Sprecher des nordkoreanischen Außenministeriums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Nordkorea, Südkorea, Atomkonflikt
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 07:17 Uhr von Borgir
 
+14 | -22
 
ANZEIGEN
Entschuldigt bitte, aber ich kann Nordkorea verstehen. Da hält die Militärgroßmacht USA zusammen mit Südkorea direkt vor der Haustür Nordkoreas eine Militärübung ab. Dass man sich da im Norden provoziert fühlt ist klar, vor allem angesichts der Tatsache, dass die USA ja schon mal ganz gerne andere Länder überfallen weil sie nicht im Sinne der USA geführt werden.
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:29 Uhr von derSchmu2.0
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Borgier...wer hat den vor Kurzem noch ein Manöver vor der Haustür Südkoreas ein Manöver abgehalten?

Ich kann sowas überhauptnicht verstehen. Lasse ich mal so manch fragwürdiges Verhalten der selbsternannten Weltpolizei USA aussen vor, so frag ich mich, mit welcher Dreistigkeit Nordkorea rangeht und die Verschärfung von Sanktionen mit Drohungen beantwortet, wenn das Land doch so gerne die Hilfen der von ihm nun bedrohten annimmt.
Ihr gebt mir nix mehr, greif ich euch an...ist da doch die Devise...wenn Hilfen dazu genutzt werden, sein Atomwaffenprogramm voranzutreiben, kann ich verstehen, dass die anderen Länder die Sanktionen verschärfen...
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:07 Uhr von Lucianus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich mag Amerika nicht, bzw. deren "Haltung" aber Nordkorea finde ich noch viel bekloppter.
Wenn Amerika droht, dann steht da eine Armee, Technik, Ausrüstung und militärische Erfahrung hinter. Wenn Nordkorea droht wirkt es wie der bereits erwähnte Kriegs-Chihuahua dem ordentlich die Nase geprellt gehört.
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:07 Uhr von V3ritas
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Lustig..können sich nicht gegen 3 angeblich entführte Flugzeuge im eigenen Luftraum verteidigen, aber gegen einen atomaren Erstschlag..dagegen können sie sich verteidigen.

Ich wäre allerdings vorsichtig dabei, mich über Nordkorea lustig zu machen...ja, die haben kaum was zum futtern und ja..die reden viel wenn der Tag lang ist, aber ein Tier, welches Hunger hat und keinen Ausweg sieht, ist am gefährlichsten.

Bedenken sollte man auch..wenn es zu einem Schlagabtausch kommen sollte...auf welcher Seite werden wohl China und Russland dabei stehen? China wird einen Teufel tun und gegen Nordkorea vorgehen und Russland könnte in einem solchen Konflikt zwischen den USA, Nordkorea und China seine Chance sehen.

Meiner Meinung nach eine äußerst heikle Lage.
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:35 Uhr von b4ph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Menschen sind sowieso alle irre...
Kommentar ansehen
08.03.2013 13:42 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Borgir


Wenn du solch großes Verständnis für das arme, arme Nordkorea hast, erkläre doch bitte mal, wo denn Südkorea alternativerweise seine Übungen mit seinem wichtigsten Partner abhalten soll?

...und am Rande erwähnt - "am Rande" weil es dich beim Verfassen deines Posts wohl auch nicht gejuckt hat - sollte man auch nicht vergessen, warum die Amerikaner immer noch in Korea sind. Das dürfte wohl daran liegen, das Nordkorea in einem illegalen Angriffskrieg den Süden überrollt hat. Nicht andersrum.


V3ritas


Dir scheint entgangen zu sein, das in der neuerlichen Sanktionsrunde Russland und China mitgestaltet haben. Seltsamerweise droht Nordkorea nur den USA.

Wenn jetzt Nordkorea ein Fass aufmacht wegen der Sanktionen, dann rate mal, wer diese Sanktionen (auch) durchsetzen und eventuelle Agressionen beenden wird? Richtig. Die Verfasser der Sanktionen. Das sind auch Russland und China.


[Allgemein: Ist schon witzig, wenn es um die USA geht, ist es vollkommen unwesentlich, was das Thema ist. 3 ... 2 ... 1 ... Amibashing!]

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
08.03.2013 17:54 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenns kracht findet man den Diktator nicht an der Front sondern schon längst irgendwo abgesetzt. Dafür is er zu feige. Es müssen andere den Kopf für ihn hinhalten.
Was ist übrigens das Waffenstillstandsabkommen? Vor einer Weile hat NK doch auch grundlos als erster Geschossen und es kamen unschuldige ums Leben. Wenns knallt is NK weg, schade nur um die Menschen dort die da nix für können. Hoff nur es kommt dann keine Atombombe zum Einsatz, nur Kim Durchgeknallt und sein Gefolge gehören ins Jenseits.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?