08.03.13 07:15 Uhr
 351
 

Hongkong: Finanzmetropole mit versteckten Slums

Hongkong gehört mit seinen sieben Millionen Einwohnern zu den wichtigsten Finanzmetropolen. Wegen ihres Sonderstatus genießt die Stadt weitgehende Autonomie von Peking und ist für westliche Firmen das Tor nach China.

Dadurch ist der wirtschaftliche Boom in Hongkong ungebrochen. Aufgrund der äußerst limitierten Fläche besteht die Stadt aus Hunderten engsäuligen Hochhäusern, in denen Wohnungen nur für exorbitant hohe Mieten zu bekommen sind.

So befinden sich mitten in Hongkong versteckte Slums - Hunderttausende müssen für horrende Mieten auf unvorstellbar kleinem Platz leben.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Platz, Hongkong, Wohnen, Slum
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 08:39 Uhr von Kanga
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
naja...
sie werden ja nicht gezwungen..
die könnten ja auch woanders hinziehen..und dann halt da arbeiten..
aber die wollen ja in hong kong arbeiten..
und dann is das nu mal so

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?