08.03.13 07:15 Uhr
 344
 

Hongkong: Finanzmetropole mit versteckten Slums

Hongkong gehört mit seinen sieben Millionen Einwohnern zu den wichtigsten Finanzmetropolen. Wegen ihres Sonderstatus genießt die Stadt weitgehende Autonomie von Peking und ist für westliche Firmen das Tor nach China.

Dadurch ist der wirtschaftliche Boom in Hongkong ungebrochen. Aufgrund der äußerst limitierten Fläche besteht die Stadt aus Hunderten engsäuligen Hochhäusern, in denen Wohnungen nur für exorbitant hohe Mieten zu bekommen sind.

So befinden sich mitten in Hongkong versteckte Slums - Hunderttausende müssen für horrende Mieten auf unvorstellbar kleinem Platz leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik: