08.03.13 07:01 Uhr
 766
 

Deutsches Leistungsschutzgesetz stößt bei der EU auf Widerstand

Das neue Leistungsschutzrecht in Deutschland wird nicht für andere europäische Länder übernommen. Dies hat die EU-Kommission festgestellt. Die Mitglieder der Kommission wollen verantwortliche Antreiber nach Brüssel bestellen um mehr über das Gesetz zu erfahren.

Kommissions-Sprecher Carlo Corazzo hat in einem Statement festgestellt, dass das neue Leistungsschutzrecht in Deutschland geschäftsgefährdend sein könnte. EU-Richtlinien sehen aber vor, dass keine Standards oder Verfahren in EU-Ländern bestehen dürfen, welche den EU-Handel gefährden.

Währenddessen regt sich auch in Deutschland Widerstand gegen das neue Leistungsschutzrecht, ShortNews berichtete bereits. Presseverlage können laut dem neuen Recht gegen unlizenzierte, gewerbliche Nutzung ihrer Inhalte im Internet vorgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, SPD, Leistung, Widerstand
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 09:35 Uhr von Blood_raven989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe ja das dieses Jahr die leute mal zur Wahl aufwachen und weder CDU , SPD , Grüne oder FDP wählen. Da die nur noch gegen den Bürger handel und mehr für Ihre eigene Tasche Wirtschaften.

Aber ich hab gestern wieder Umfragen gesehen wo die CDU mit 40 % gewählt werden würde. Armes Deutschland.
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:01 Uhr von Maaaa