08.03.13 06:44 Uhr
 399
 

Blut und Feuer wegen Werksschließung: Franzosen randalieren wieder

In Frankreich protestieren die Mitarbeiter von Goodyear auf besonders harte Art und Weise gegen die Schließung des Werkes.

Die Mitarbeiter des Reifenherstellers versuchten sogar die Zentrale von Goodyear zu stürmen und gingen mit brennenden Autoreifen und anderen Waffen auf Polizisten los.

Die ganze Sache endete dann in einer Straßenschlacht, bei der Tränengas eingesetzt werden musste. 19 Polizisten wurden verletzt, lediglich ein Angreifer wurde festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankreich, Feuer, Blut, Goodyear, Werksschließung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 07:22 Uhr von Kanga
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ja so is das richtig..
Kommentar ansehen
08.03.2013 08:03 Uhr von xdamix
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Aktion finde ich klasse, ... aber sie sind teilweise auch selber Schuld.
Wer bei 8 Std. Arbeitszeit 3 Std. quatscht, 2 Std. Pause macht, und dann nur 3 Std. wirklich arbeitet, muss sich nicht wundern, wenn man das Werk schließt!
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:38 Uhr von Blood_raven989
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
auch wenn ich die Franzosen nicht sonderlich mag.

Für Ihre Rechte kämpfen sie. Das find ich sehr gut. Davon können sich die Deutschen mal eine Scheibe abschneiden :)
Kommentar ansehen
08.03.2013 09:58 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bambule machen können die Franzosen, aber richtig! Wäre hierzulande bei manchen Themen auch nicht ganz verkehrt...

Wenn man allerdings an dem Missstand, gegen den man protestiert, selbst Schuld ist, halte ich dieses Vorgehen zumindest für schizophren.

Für die Firma hatte sich ja ein Investor interessiert und wollte sie weiter führen, war aber dann von der "Arbeits"moral der Belegschaft dermassen entsetzt, dass er es hat bleiben lassen.

Dass dort (und in einigen anderen Ländern) nur etwa die Hälfte der Arbeitszeit wirklich gearbeitet wird, kenne ich aus Schilderungen von Bekannten - ist also nicht ganz unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
08.03.2013 10:32 Uhr von Komikerr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Thematik zieh ich den Hut vor den Franzosen ( auch wenn ich sonst nur dumme Witze über die mache )
Die Franzosen versuchen sich wenigstens zu wehren und das ist schonmal mehr als in Deutschland. Man sollte sich nur ein Scheibchen an Courage von denen abschneiden
Kommentar ansehen
09.03.2013 19:09 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Stellt euch das mal bei Opel vor!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?