07.03.13 20:44 Uhr
 237
 

Unglaublich: Vier Lastwagenfahrer rangierten unter Alkoholeinfluss ihre Lastwagen

Am gestrigen Mittwoch haben in Gummersbach-Dieringhausen vier Lastwagenfahrer eine Firma beliefert.

Die vier Fahrer haben sich bei Einparkversuchen mit ihren Lastwagen gegenseitig angefahren und auch einen Maschendrahtzaun.

Die vier Fahrer wurden von der Polizei einer Alkoholmessung unterzogen die einen Wert zwischen 1,24 und zwei Promille ergab.


WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alkohol, Lastwagen, Rangieren
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2013 09:01 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gruppenbesäufnis vorher gehabt???
Kommentar ansehen
08.03.2013 11:07 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
voll unglaublich.

Hast du schon mal "only in russia" bei youtube gesucht?
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:33 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in jedem land benehmen sich menschen nicht mehr normal wenn sie alkohol..oder drogen nehmen..und das ähm...nicht so richtig vertragen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?