07.03.13 12:04 Uhr
 1.734
 

Frau verklagt Google, weil ihr Name neben Werbung für Potenzmittel erscheint

Weil die Suche nach ihrem Namen neben Werbung für ein Potenzmittel erscheint, zerrte eine Frau in den USA den Internetriesen Google jetzt vor Gericht.

Konkret warf sie Google vor, auf diese Art mit ihrem Namen Reklame zu betreiben. Das sah die zuständige Richterin jedoch anders und wies die Klage der Frau ab.

Interessantes Detail: Die Frau hatte im Jahr 2009 bereits mit einer ähnlichen Klage gegen Yahoo für Aufsehen gesorgt. Auch damals war sie gescheitert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Google, Yahoo, Werbung, Name, Potenzmittel
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2013 12:12 Uhr von Kanga
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
was hat die frau nur für einen Namen??
Viagra Penis??
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:41 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht heisst sie

Isit Nonerect
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:54 Uhr von stoske
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dame heisst "Bev Stayart Levitra". Stayart interpretieren die Amis als "Stay hard" und Levitra ist der Name eines Potenzmittels von Bayer. Das ganz ist also ungefähr so, als wenn hier in Deutschland jemand Viagra, Pimmel oder Möse heisst, was bei einer Suche entsprechende Resultate zur Folge hat. Da wird man wohl mit Leben müssen.
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:14 Uhr von Kanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bo ey...da hat doch einer echt mal die quelle gelesen..
ich hatte dazu ja keinen bock...
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:33 Uhr von stoske
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe prinzipiell keinen Kommentar ab, ohne vorher die Quelle zu lesen. Erstens will ich keinen Unsinn erzählen, Zweitens gehört sich das so und Drittens kann man gerade hier keiner Zeile trauen.
Kommentar ansehen
07.03.2013 15:05 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte Bayer den Spieß mal umdrehen und besser bezahlte Anwälte mit einer Klage auf die Frau schicken, denn mittlerweile taucht vielleicht bei der Suche nach Potenzmittel ihre WebSite und ihr Gesicht auf, was nicht gerade erregend für potentielle Kunden ist und Dauerschlaffheit verursachen könnte. :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?