07.03.13 11:51 Uhr
 492
 

Ohne Photoshop: Alessandra Ambrosio friert im knappen Bikini

Alessandra Ambrosio war für eine Fotoshooting für Victoria´s Secret im Einsatz. In einem knappen Bikini ließ sie sich am Strand von Los Angeles ablichten.

Dabei musste das Model kalte Temperaturen hinnehmen und deshalb wohl auch frieren. Es herrschten 18 Grad und die Sonne ließ sich den ganzen Tag nicht blicken.

Trotz schlechten Wetters überzeugte Alessandra Ambrosio aber mit ihrer Top-Figur, so dass sie auch ohne digitale Nachbearbeitung einen sehr guten Körper aufweist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pottschalk
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Foto, Bikini, Photoshop, Alessandra Ambrosio, Victoria’s Secret
Quelle: intouch.wunderweib.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2013 11:51 Uhr von Pottschalk
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Frau ist wirklich heiß und hat die Temperatur am Strand sicherlich um 2 Grad gesteigert. Ich bin jedenfalls froh das ich kein Model bin, auch wenn ich gerne ein Model zur Frau hätte.
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:36 Uhr von cialfo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WAS, OHNE PHOTOSHOP? Ambrosio war beim Fotoshooting? Im BIKINI? Oh Gott und es war auch noch kalt?! Ohne Sonne?

Wer hätte das alles gedacht.
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:58 Uhr von stoske
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weil 18 Grad ja auch knapp über der Frostgrenze liegen. In der Quelle stehen 13 Grad. Da haben Andere für umsonst schon mehr gefroren. Und was das mit PhotoShop zu tun haben soll, bleibt auch ein Geheimnis dieser brillanten News.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?