07.03.13 10:14 Uhr
 760
 

Radevormwald: Asylbewerber sollen in Ein-Euro-Jobs arbeiten

Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) im nordrhein-westfälischen Radevormwald hat vorgeschlagen, Asylbewerber in Zukunft die kommunalen Grünflächen und Wanderwege pflegen zu lassen. Die Arbeit würde mit 1,05 Euro Stundenlohn entschädigt.

In der Vergangenheit hatten derartige Vorhaben wenig Interesse bei den Asylbewerbern geweckt. Viele hatten sich bereits am zweiten Tag krank gemeldet oder waren bei der Arbeit alles andere als kooperativ. Die Stadt blieb auf den Kosten von 150 Euro pro Montur für die Arbeitskleidung sitzen.

Die Zahl der Asylbewerber in Radevormwald ist niedriger als erwartet. Es müssen statt 100 nur etwa 80 aufgenommen werden. Dadurch spart die Stadt 600.000 Euro in den nächsten zehn Jahren. Durch die Ankunft und Abschiebung von Großfamilien schwankt die Zahl jedoch stark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Benedikt83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Nordrhein-Westfalen, Asylbewerber, Jobs
Quelle: www.rga-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2013 10:17 Uhr von spencinator78
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Lol.. Wenn ich mir nicht sicher wäre das du eh nur dumm provozieren willst würd ich glatt.. Ach du bist doch die Aufregung gar nicht wert ^^
Kommentar ansehen
07.03.2013 10:24 Uhr von Kanga
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
ich finde die idee gar nicht schlecht...
auch das die wanderwege und grünflächen saubermachen sollen.....ist ein guter ansatz..
dann tun die auch was dafür das sie hier erstmal bleiben dürfen..und die stadt wird sauberer..

ich hab so eine ähnliche idee...mit hartz 4 empfänger..
wer nix tut...bekommt kein geld mehr sondern nur noch gutscheine...
miete wird nur direkt an den vermieter gezahlt..

wer bargeld haben möchte...der kann dann für den mindestlohn...die gehwege neu pflastern.....
und braucht nur solange arbeiten...bis er den hartz4 satz erreicht hat.....
die stadt muss ja eh bezahlen...nur bekommt sie so..neue gehwege...
Kommentar ansehen
07.03.2013 10:37 Uhr von Nasa01
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
jaja.
Benedikt und seine armen Asylbewerber.
Kommentar ansehen
07.03.2013 10:37 Uhr von ~frost~
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall besser als nur die Handaufzuhalten und alles als selbstverständlich anzusehen.
Kommentar ansehen
07.03.2013 10:51 Uhr von kaysho
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht finde ich die Idee nicht.

Unabhängig vom finanziellen Aspekt, finde ich es eine gute Möglichkeit für Asylbewerber, sich ein wenig in die Gesellschaft zu integrieren, die Sprache zu lernen, usw. So haben sie auch ne Aufgabe, und kommen in ihren Behausungen vor lauter Langeweile nicht auf dumme Gedanken, verwahrlosen nicht uswusw.
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:10 Uhr von Maaaa
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Hartz4er müssen einen 1€ Job annehmen, sonst bekommen sie Leistungen gestrichen.

Ich finde die Idee auch gut. Es sind zwar nur ein paar €, aber viele Asylanten beschweren sich, weil sie keine Arbeitserlaubnis bekommen.

Achtung "Sarkasmus"
Sie verbringen weniger Zeit im Wohnhaus ( 15 Pers.= 1 Bad) die Toilette bleibt sauber, die hängen dann nicht solange aufeinander, weniger Möglichkeit sich gegenseitig umzubringen. (SN)
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:21 Uhr von dajus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ Benedikt..... Oder Konstantin..... wie immer du dich hier auch nennen magst:

Du findest, es sollten 8,50€ die Std bezahlt werden?
Nun, laß mal überlegen:

Bei einer Einzelperson kommt folgende Rechnung raus:

375,- Grundsicherung
350,- Miete
168,- Entschädigung "Ein Euro Job"
------------------------------------
893,- € Gesamteinkommen für den "Ein Euro Jobber"

8,50 € Mindestlohn= 1014,89 € Netto ohne Kinder

Ist ja so ein Riesen Unterschied.....

Hey, Benjamin....... erst denken, dann schreiben......
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:33 Uhr von tafkad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, mit dem Gedanken daran, das letztens erst Asylbewerber geklagt hatten um den selben Satz wie H4´ler zu bekommen sehe ich das als sinnvoll an. Ansonsten wären die Asylbewerber den H4´ler gegenüber besser gestellt. Den diese müssen so einen scheiß ebenfalls machen. Generell bin ich aber allgemein gegen so eine Arbeit weil diese reguläre Arbeitsplätze zerstört.
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:56 Uhr von tafkad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Benedikt83

Aha, also bei Asylbewerbern sponsert die Miete der liebe Gott oder wie?
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:59 Uhr von VanillaIce
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:05 Uhr von tafkad
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@VanillaIce

Oje... mal wieder einer der nicht lesen und nachdenken kann und dem die Schuldgefühle aus den 1940ern bis zum Kopf stehen....
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:30 Uhr von Andreas-Kiel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@vanillace:
Ich bin mit meinem Gehalt durchaus zufrieden, aber mir kommt auch regelmäßig "der kalte Kaffee" hoch, wenn ich Mal eine Krone o. Ä. brauche. Ich zahle seit vielen Jahren Unsummen in die Sozialkassen ein und bekomme trotzdem nicht Mal die Minimallösung ersetzt. Trotz Zusatzversicherung bleibt so viel übrig, was man noch zubezahlen muß, daß man solche Aktionen nicht machen kann oder "planen" muß.
Das kann doch nicht sein.

Gleichzeitig wird jede Menge an Geld für Leute, die noch nie etwas geleistet haben, zum Fenster herausgeschmissen.

Jeder, der sich hier wie ein Gast benimmt, sollte von uns auch wie ein Gast behandelt werden, alle anderen sollten meines Erachtens aber rausfliegen.

Asylbewerber, die Zuhause vefolgt werden und bereit sind, hier zu arbeiten, sollen gerne Unterstützung erhalten, leider denke ich, daß der größte Teil reine Wirtschaftsflüchtlige sind (z.B. Sinti/Roma etc.).
Mit welcher Berechtigung sollen die hier irgendwelche Leistungen erhalten?
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:35 Uhr von VanillaIce
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@tafkad

Ne ich hab keine Schuldgefühle. Aber als Mensch geht mir das Schicksal anderer nicht am Arsch vorbei und ich behandle diese nicht wie scheiße.

Und dieses ganzen Naziparolen nerven nur!

Und ob jetzt Asylanten arbeiten sollen oder nicht, ist mir ziemlich egal, man sollte sich eher die Frage stellen wieso es unsere Grünanlagen nötig haben gesäubert zu werden. Oder um den Vorschlag eines anderen Kommentars auf zu greiffen, wieso man Asylanten dazu ausnutzen sollte das sie neue Gehwege bauen oder diese erneuern. Wenn bedarf besteht, soltle man richtige Arbeitsplätze schaffen und nicht modernen Sklavenhandel betreiben!
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:39 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"ich hab so eine ähnliche idee...mit hartz 4 empfänger..
wer nix tut...bekommt kein geld mehr sondern nur noch gutscheine...
miete wird nur direkt an den vermieter gezahlt.."

Das muss man differenzierter betrachten.
Einer der hier in Harz4 rutscht hat sich das hier nicht aussuchen können, gleichzeitig hat er irgendwo Familie die Steuern zahlen oder gezahlt haben oder in anderer Weise dem Volk gedient haben.

Ein Einwanderer hat sich das ausgesucht und hält die Hand auf, weder er, noch seine Sippe, noch seine Vorfahren haben je Steuern hier eingezahlt noch sonstwas für dieses Land getan.

Das mag zwar keinem Schmecken das man die Leute unterschiedlich behandeln muss, kommt bestimmt wieder gleich die Sache mit "sind Einwanderer weniger wert als Einheimische?" aber auf der einen Seite ist das hier eine Leistungsgesellschaft in der nach Leistung gezahlt wird und auf der anderen aber sollen alle gleich behandelt werden, selbst die wo das oben geschriebene nicht zutrifft.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:00 Uhr von tafkad
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@VanillaIce

Welche Naziparolen meinst Du denn? Also ich konnte bisher keine einzige entdecken. Aber Du wirst mir sicher welche aufzeigen können.
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:33 Uhr von VanillaIce
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@tafkad

Mir geht diese diskriminierende Haltung ziemlich aufn Sack. Und anderst als naziparolen kannst du es ja nicht nennen. Oder sind Parolen wie "Ab in die Heimat" nicht rechtes Gedankengut?

Und was heißt hier Nazikeule schwingen, viele machen es sich hier einfach zu leicht und lassen hier einfach nur billiges Stammtisch Geschwätz los.Und genau diese Haltung erfährt man als deutscher im Ausland, da wird man nämlich für nen nazi gehalten, und wenn man heir liest dann versteht man auch wieso.

@Andreas-Kiel
Danke für deine Meinung und deine sachliche Darlegung.
Deinen Unmut kann ich auch durchaus nachvollziehen. Man geht ja selsbt imemr davon aus das man so wenig Sozialhilfeleistungen benötigt wie möglich in seinem Leben. und dann ist es viel Geld das man für andere "spendet". Aber für mich macht es keinen Unterschied ob meine Abgaben für einen Behinderten/Kranken/ Pflegebedürftigen Menschen genutzt werden oder für einen Asylanten/ Ausländer.
Natürlich ist es ärgerlich wenn man dann in den Nachrichten oder Zeitung sieht/liest dass es sehr viele Betrüger gibt die sich immer wieder Gelder erschleichen... Leider ist das System nicht perfekt, aber besser an jemand unberechtigten was bezahlt, anstatt einem der es wirklich benötigt nichts zugeben weil die Sachlage nicht 100% klar ist.
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:41 Uhr von tafkad
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@VanillaIce

Na, was soll man den sonst sagen wenn Menschen hier hin kommen und erstmal groß Forderungen stellen. Das sieht in jedem Land gleich aus. Geh mal als Deutscher in eines der Länder und sag so Sozialsystem nun kümmer Dich um mich. Und das hat absolut nichts mit Diskriminierung zu tun. Und nein Ab in die Heimat ist kein rechtes Gedankengut, sondern die logische Konsequenz wenn ich mich in einem Land in dem ich erstmal Gast bin nicht anpassen will und meine den Übermotzer raushängen zu lassen.

Wen es nach mir ginge wären sämtliche Kriminellen welche eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche haben wieder auf der Heimreise und das hat nichts mit Rechts zu tun sondern damit das wir uns diese Leute auf Dauer einfach nicht leisten können, wir sind nicht das Sozialamt der Welt.

Wer hingegen hier hin kommt, sich anpasst und auch etwas dafür tut das er hier bleiben und leben kann, ist gerne willkommen.

Un ddas alles hat wie gesagt absolut nichts mit rechtem Gedankengut zu tun, sondern damit das ich keine Schuldgefühle wegen 1940 habe und mich dementsprechend genauso verhalte wie jeder andere in anderen Ländern auch. Und nein ich werde im Ausland nicht komisch angeschaut und bekomme die Nazikeule zu spüren. Und ja ich reise min 1-2 mal im Monat ins Ausland.

[ nachträglich editiert von tafkad ]
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:51 Uhr von VanillaIce
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@tafkad

Dann sind wir wohl unterscheidlicher Meinung was das Thema rechtes Gedankengut angeht. Damit kann ich leben.

Aber ich würde gerne mal wissen woher du weißt das Ausländer hier her kommen und erstmal Forderungen stellen so wie du sie hier beschrieben hast.

Freunde von mir arbeiten nämlich im Landratsamt Abteilung Wohngeld und im Job Center. und von denen bekomme ich gesgat das die Deutschen viel dreister und unverschämter sind als ausländische Mitbürger.

Aber vielleicht sollte ich mal anfangen die Bild Zeitung zu lesen, vielleicht bin ich dann bald der gleichen Meinung wie du.
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:52 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Oder sind Parolen wie "Ab in die Heimat" nicht rechtes Gedankengut?"

Ja genau, ich hab letztens festgestellt wie böse meine Kreditkarte ist, stell dir mal vor die hat nen Pincode mit ner 88.

Du solltest deine Kaffeekränzchen bei der AntiFa vermeiden, das weicht das Gehirn auf.

Baust du Mist als Gast - fliegst du raus und darfst nach Hause gehen
Baust du Mist im Betrieb - fliegst du raus und darfst nach Hause gehen

Das ist überall so.

Also was soll daran so pöse rechts sein? Das ist ganz normal.
Kommentar ansehen
07.03.2013 14:41 Uhr von tafkad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@VanillaIce

Danke, ab jetzt hast Du Dich von jeglicher Diskussion disqualifiziert. Aber ließ die Bildzeitung, dann kannst du weiterhin deinen Antifa scheiß posten. Um es mal mit deinen Worten auszudrücken.
Kommentar ansehen
07.03.2013 14:52 Uhr von VanillaIce
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@tafkad

Sieh dir den Kommentar von j.wankelbrecher an.... Hier musst auch du, als politisch neutrale Person, zugeben das dass rechtes Gedankengut ist.

Und jetzt ist genug diskutiert... jeder hat seinen Standpunkt und das leben geht weiter
Kommentar ansehen
07.03.2013 15:14 Uhr von VanillaIce
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@shinari

[ nachträglich editiert von j.wankelbrecher ]

Mehr muss ich nicht sagen oder?
Kommentar ansehen
07.03.2013 15:17 Uhr von tafkad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@VanillaIce

Ja und was stand da genau? Das Du nun ein nachträglich editiert ankreidest?
Kommentar ansehen
07.03.2013 16:12 Uhr von tafkad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath

Das ich Dir mal zu 100% zustimme hätte ich nie in meinem Leben für möglich gehalten.
Kommentar ansehen
07.03.2013 19:14 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der übliche Dummfug...
Asylbewerber dürfen im Normalfall nicht arbeiten.
In Ein-Euro-Jobs sollte außerdem überhaupt niemand arbeiten - wenn die Scheißstadt gepflegte Grünanlagen haben möchte, sollen sie Gärtner einstellen und die auch anständig bezahlen.
So wie man das früher mal gemacht hat.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?