07.03.13 07:42 Uhr
 2.732
 

Urteil gegen Netzkosten-Befreiung von Großunternehmen: Wird der Strom bald günstiger?

Deutsche Bürger dürfen auf sinkende Strompreise hoffen. Das Oberlandesgericht Düsseldorf kippte die Befreiung der großen industriellen Stromverbrauchern von den Netzkosten.

Auch die EU-Kommission prüft, ob die bisherige Bevorzugung der Industrie unerlaubte staatliche Beihilfe ist. Denn die privaten Haushalte unterstützen durch eine Sonderumlage Firmen.

Durch die Neuregelung könnten Haushalte mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Jahr 11,50 Euro sparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Urteil, Kosten, Strom, Industrie, Strompreis, Netzausbau
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2013 07:48 Uhr von Kanga
 
+53 | -0
 
ANZEIGEN
also....11,50 Euro sparen..
geil....
das is doch mal ne tolle summe

und ich wette um n gummibär..das der strom noch teurer wird...
Kommentar ansehen
07.03.2013 07:59 Uhr von artefaktum
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Richtiges Signal. Sonst preisen doch auch alle immer den "freien Markt". Warum sollten dann Großunternehmen die Stromkosten über alle anderen Stromverbraucher quersubventioniert bekommen.
Kommentar ansehen
07.03.2013 08:42 Uhr von Phillsen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus
Die Zahlen doch auch alle, aber halt nicht den gleichen Preis pro kW/h wie du oder ich.
Daher wird die Veränderung nicht so drastisch ausfallen.

@Mister-L
Weil es dumm, kurzsichtig und schlicht falsch wäre. Auf Energieproduktion zu setzen die a) weit weg und b)hinter einer Landesgrenze liegt.
Kommentar ansehen
07.03.2013 09:25 Uhr von Azrael_666
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn wir alle Gesetze rückgängig machen, welche die FDP für Ihre Klienten geschaffen hat, haben wir die nächsten 10 Jahre mindestens zu tun.. aber plötzlich wäre auch wieder Geld in der Kasse... und vermutlich gäbe es auch mehr Arbeitsstellen. Man muss nur immer das Gegenteil von dem voraussetzen, was dieses gelbe Pack von sich gibt.
Kommentar ansehen
07.03.2013 09:38 Uhr von dagi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wie kann rösler das vor seinen wähler verantworten !!!
Kommentar ansehen
07.03.2013 10:27 Uhr von Marco Werner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man rechne die 11,50€ mal auf 1kwh um. Macht wahnwitzige 0,32 Cent pro kwh. Dumm nur,daß die reguläre Preissteigerung pro Jahr bei den meisten Anbietern mal locker das 3-5fache beträgt Von billigerem Strom kann also nicht die Rede sein.
Zudem werden die Konzerne ihre Mehrkosten dann auf ihre
Preise umlegen...und die geben sich garantiert nicht mit 0,3Cent pro zur Herstellung ihrer Produkte aufgewandter Kwh Strom zufrieden geben.
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:25 Uhr von quade34
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn die viel Strom verbrauchenden Firmen dann ihre Tore schließen, weil sie woanders billiger produzieren können, ist wieder das Geschrei gross. Den Schreibtischtätern in Brüssel sind die Arbeitsplätze egal.
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:41 Uhr von artefaktum
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ quade34


"Wenn die viel Strom verbrauchenden Firmen dann ihre Tore schließen, weil sie woanders billiger produzieren können, ist wieder das Geschrei gross."

Den Unsinn glaubt keiner mehr.
Kommentar ansehen
07.03.2013 13:59 Uhr von proudmout
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wird der Strom bald günstiger?
HAHAHAHA der war gut
Kommentar ansehen
07.03.2013 14:49 Uhr von Omega-Red
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tsunami13
Die Firmen exportieren aber meistens ihre Produkte. Das bedeutet es wird nicht für uns teurer sondern für die Abnehmer im Ausland. Die bekommen ja bis jetzt die ganzen Ermäßigungen nur weil sie behaupten sonst global nicht Wettbewerbsfähig sein zu können.
Kommentar ansehen
07.03.2013 15:43 Uhr von Katerle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab immer geglaubt scherznachrichten nur am 1.april
übt man hier schon mal vor ?
Kommentar ansehen
07.03.2013 16:33 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwerer Schlag für Rösler, die Rente mit 45 J.
wackelt.

Außerdem bekommt er jetzt, seine Geburtstagstorte zum 40. in Rechnung gestellt.

Wetten, das der so schnell nicht mehr sagt:
" Deutschland ging es nie so gut wie heute " ?
Kommentar ansehen
07.03.2013 17:07 Uhr von modano09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Umlage von $19 ist der kleinste Faktor bei den Umlagen.
Preistreiber Nr. 1 ist immer noch die EEG Umlage mit 5,27cent
pro kw/h

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?