06.03.13 21:03 Uhr
 1.279
 

Facebook-Chefin Sheryl Sandberg löst Sexismus-Debatte in den USA aus

Die Facebook-Chefin Sheryl Sandberg (43) löste nun mit umstrittenen Thesen eine Sexismus-Debatte in den USA aus. So sagt sie zum Beispiel, dass Frauen endlich "wie Kerle auftreten" sollen. Die Zurückhaltung der Frauen sei ein Grund, dass von 500 US-Spitzenunternehmen nur 21 von Frauen geführt werden.

"Wir machen uns das Leben schwer, indem wir unsere Hände nicht heben, indem wir uns zurücknehmen, wo wir uns reinhängen sollten", so Sandberg weiter. "Sheryl Sandberg ist sowohl übermenschlich als auch steinreich", kontert die prominenteste Gegenspielerin der Facebook-Managerin, Anne-Marie Slaughter.

Die Harvard-Absolventin Sheryl Sandberg arbeitete bei der Weltbank, beim Finanzministerium, leitete unter Ex-Präsident Bill Clinton den Stab des Ressortchefs Larry Summers und war Vize bei Google. Mark Zuckerberg lotste die Top-Managerin schließlich vom Konkurrenten Google zu Facebook.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Facebook, Debatte, Sexismus, Sheryl Sandberg
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2013 21:14 Uhr von Exilant33
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Kohle hat, hat auch leicht Reden! Und Ich finde dass das kein Sexismus ist, obwohl, bei den Amis ist ein