06.03.13 19:33 Uhr
 450
 

Wien: Hund wird in Auto zurückgelassen und Besitzer fliegt weg

Die Tierrettung des Wiener Tierschutzvereins musste wieder einmal aktiv werden, weil am Flughafenparkplatz ein eingesperrter Bernhardiner gemeldet wurde.

Gutherzige Tierfreunde hatten die Polizei informiert. Recherchen ergaben dann, dass der Hund fast eine Woche lang unversorgt im Auto geblieben wäre.

Der Besitzer war einfach weggeflogen. Nun muss er bei der Heimkehr mit einer Anzeige rechnen und wird den Hund eventuell nicht wiederbekommen. Derzeit wird sein Hund in einem Tierschutzhaus gepflegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pommerbaum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Hund, Flughafen, Besitzer
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2013 19:33 Uhr von pommerbaum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder der ist total dumm, extrem vergesslich oder total grausam. Nebenbei bemerkt kackt und pisst der doch das ganze Auto voll.
Kommentar ansehen
06.03.2013 23:08 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn hochsommer gewesen wäre, hätte der hund wohl nicht länger als einen tag im auto überlebt.
Kommentar ansehen
07.03.2013 03:16 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Bernhardiner vergessen, ja kann man leicht übersehen! (Ironie)
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:08 Uhr von dajus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wär für eine einfache Lösung:

Hund befreien, Abflussrohr der Toiletten ins Auto umleiten,wenn Auto zugeschissen, dem Besitzer wiedergeben.
Dem Besitzer viel spass bei der Handreinigung wünschen, Lappen und einen(!)Eimer voll Wasser reichen!
Reicht.....
Kommentar ansehen
15.03.2013 19:27 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben auch mal einen Hund auf einem Parkdach(Parkplatz auf Hausdach mit Lift) in einem Auto gesehen.
Da hat aber die Sonne runtergebrannt, und wir haben es geschafft die Fensterscheibe aufzuhebeln.
Der Hund hat dann von Mitarbeitern des Geschäfts dankbar das ´gegebene Wasser geschlabbert :)
Hätten wir die Scheibe nicht aufgebracht hätten wir sie eingeschlagen, falls der Besitzer gemeckert hätte gleich noch die Polizei geholt...

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?