06.03.13 17:11 Uhr
 624
 

"ALMA": Internationales Astronomieprojekt stellt alles in den Schatten

Mehr als zwei Jahrzehnte haben die Vorbereitungsarbeiten gedauert und vor rund zehn Jahren wurde auf dem über 5.000 Meter hohen Chajnantor-Plateau in der nordchilenischen Atacama-Wüste der Grundstein gelegt.

Nun startet mit ALMA ein beispielloses interkontinentales Astronomiegroßprojekt in den Vollbetrieb. Bereits zuvor zeigte sich ein maßgeblich am Aufbau beteiligter Astronom überzeugt, dass ALMA "schon jetzt besser als alles andere" sei. Eine Aufgabe ist "die Suche nach unseren kosmischen Ursprüngen".

Erwartet wird "grundlegend Neues", darunter - zumindest hinter vorgehaltener Hand - auch erste konkrete Hinweise auf Leben im All.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eröffnung, Chile, Astronomie, Schatten, ALMA
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken
Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2013 17:56 Uhr von keiysar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"ales"? Ist das wer bekanntes? ;)
Kommentar ansehen
06.03.2013 18:11 Uhr von CAA
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja schön über solche Projekte zu lesen. Aber hätte man nicht zumindest in nem Nebensatz erwähnen können, was diese Anlage ist/kann?

Minus von mir.
Kommentar ansehen
06.03.2013 19:47 Uhr von Akaste
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch bestimmt wieder so ne verschwörungssache wie bei den alaskaantennen
Kommentar ansehen
07.03.2013 10:16 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, ich liebe seriöse News zu Leben im All und solchen Projekten :D Fettes Plus von mir.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Journalistenschule soll "positive Seite des Bürgerjournalismus" stärken
Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?