06.03.13 15:57 Uhr
 3.833
 

Island: Lebensmittelkontrolleure finden gar kein Fleisch in "Fleischpastete"

Lebensmittelkontrolleure sind es gewohnt, falsch deklarierte Nahrungsmittel oder andere Dinge in den überprüften Objekten zu entdecken.

Doch was die isländische Lebensmittelaufsicht "Mast" nun in einer Fleischpastete fand, war erstaulich: Kein bisschen Fleisch.

Im Zuge des Pferdefleischskandals wollte man deren DNA nachweisen, fand aber in allen 16 getesteten Lebensmitteln andere Dinge als angegeben darin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Betrug, Fleisch, Island, Fleischpastete
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2013 17:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt werden seit über 10 Jahren Lebensmittel verstärkt kontrolliert. Und immer wieder werden neue verstärkte noch schärfere Kontrollen angedroht.
Entweder wird nichts umgesetzt oder es gibt bloß 3 Kontrolleure für ganz Europa.
Kommentar ansehen
06.03.2013 18:01 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Also mit mir als Diktator würde das höchstens einmal passieren, dass solche "Schweine" das Volk hinters Licht führen.

Ich kann es ehrlich nicht verstehen....Kopf ab, sag ich nur ^^
Kommentar ansehen
06.03.2013 18:52 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@trara
"naja, "Kopf ab" muss ja nicht gleich sein."

Oh Doch :)
Ich würde so ein Verhalten härter bestrafen, als ein Mord an einer einzelnen Person, auch wenn keiner gestorben ist.

Hört sich jetzt vieleicht nicht ganz gerecht an, aber wer sowas betreibt könnte ein ganzes Volk auslöschen, oder zumindest einen großen Teil davon, wenn mal was falsch läuft. Wenn er es wissentlich tut, dann Kopf ab ^^
Naja, vieleicht erst mal nen Arm, jeder hat ne 2. Chance verdient....

Ihr müsst bedenken, diesen Leuten geht es allein ums Geld, sie sind also käuflich und wenn das Angebot und die "Sicherheit" stimmt, dann frag ich mich, ob deren Gewissen so groß ist, so etwas zu verhindern, ich fürchte nicht.
Kommentar ansehen
06.03.2013 20:28 Uhr von Katharina1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
im Reformhaus und Bioläden gibt es doch Pastete die aussieht wie Fleischpastete..<3
Kommentar ansehen
06.03.2013 20:44 Uhr von mrshumway
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin kann sich jetzt der Fleischproduzent relaxed zurücklehnen und sagen "was du wolle... gar kein Fleisch drin... weder Huhn, Hund, Katze, Pferd oder sonstiges". Solange die Bußgelder dafür noch was vom durch Beschiss und Panscherei erzielten Gewinn übrig lassen, ändert sich nix. Das unternehmerische Ziel "Gewinnmaximierung" ist erreicht.
Kommentar ansehen
06.03.2013 21:07 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Drecksäcke sollte man lange einsperren und ihnen ausschließlich den Mist zu fressen geben, mit dem sie andere Menschen bescheißen.
Zudem enteignen, bis auf das Minimum.
Kommentar ansehen
06.03.2013 21:19 Uhr von spliff.Richards
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@trara

Du hast es grade mit deinem dämlichen Kommentar geschafft mich auf eine Idee zu bringen.

Sämtliche Gefängnisse abreißen und stattdessen Konzentrationslager errichten.

Leute die aus reiner Profitgier mit dem Leben anderer spielen haben nichts anderes Verdient. Dieses Pack gehört ausgerottet. Das würde unseren Planeten ein klein wenig lebenswerter machen....

ES MUSS EIN EXEMPEL STATUIERT WERDEN!
Wüsste auch schon die erste Anlaufstelle
Dr. Norbert Heising. Vom Veterinäramt.

http://www.nwzonline.de/...

Dieses kleine, miese **** sagt doch tatsächlich, nachdem 10 000 Tonnen Biologischer Kampfstoff (mit Aflotoxin belasteter Mais) an unsere Rinder und Schweine verfüttert worden ist, ich zitiere „Für uns ist das Thema erledigt“ !!!!!!!!

Wozu ist dieses scheiss Veterinäramt denn da? Wo leben wir hier eigentlich? Ich seh das genauso wie Bibabuzzelmann. Das gehört härter bestraft als Mord. (Natürlich auch die Penner die den Scheiss hier eingeführt haben)
Kommentar ansehen
07.03.2013 06:01 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber nix, als Darmbakterien.

[ nachträglich editiert von Maaaa ]
Kommentar ansehen
07.03.2013 11:33 Uhr von Captnstarlight
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Deswegen ess ich kein Fleisch. Möchte nicht wissen, was in den Fleischwaren alles drinne ist. Bei einer Putensalami fand ich den Vermerk: kann Spuren von putenfleisch enthalten.
Der Rest war zusammengewürfelt aus Schwein, Rind, Schaf und Ziege.
Kommentar ansehen
07.03.2013 19:12 Uhr von zipfelmuetz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Captnstarlight: will nich wirklich wissen, was alles in deinem Grünzeug drinnen ist... ^^
Kommentar ansehen
08.03.2013 12:07 Uhr von Frekos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann fangt bitte bei MONSANTO an!
Kommentar ansehen
09.03.2013 12:28 Uhr von Captnstarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zipfelmuetz ich möchte lieber nicht wissen, was du alles futterst. Wahrscheinlich diese gute Bratwurst, die aus 9/10 aus Abfällen zusammengemischt wurde.
Habe einen Fleischhauer zum Freund (nein, nicht den Hoeneß Uli!), der mir sagte, wenn die Menschen die Tiere, die sie verspeisen, selbst töten müssten, es gäbe wohl 90 % Vegetarier. Sage einem Katzenliebhaber, er solle in Notzeiten auf seinen fetten Kater als Fleischlieferant zurückgreifen und ihn schlachten. Der wird dir aber was husten!

[ nachträglich editiert von Captnstarlight ]
Kommentar ansehen
15.03.2013 08:54 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und sowas will in die eu

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?