05.03.13 20:51 Uhr
 286
 

Österreich: Betrüger zahlte mit zwei falschen 500-Euro-Scheinen

Die Polizei im österreichischen Burgenland warnt vor Betrügern, die mit Falschgeld in Geschäften teure Ware bezahlen. Erst als der Besitzer eines Sportgeschäftes das eingenommene Tagesgeld zur Bank gebracht hatte, waren die "Blüten" aufgefallen.

Der Betrüger hatte in dem Fachgeschäft im Bezirk Neusiedl am See mit zwei 500-Euro-Scheinen bezahlt. Nach den Prüfungen der Geldscheine wurde die Fälschungsgüte von Fachleuten als "gut gemacht" bewertet.

Geschäftsleuten wird empfohlen, größere Scheine mit einem "relativ günstigen UV-Gerät" vor der Entgegennahme zu prüfen. Viele Händler nehmen solch große Banknoten ab 200 Euro schon von vornherein nicht an. In dem vorliegenden Fall machte der Händler 1.000 Euro Verlust.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Österreich, Geld, Betrüger, Falschgeld
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN