05.03.13 19:07 Uhr
 1.012
 

Nach Verkauf von Heinz: Ketchup-Chef bekommt 213 Millionen Dollar

William Johnson ist der scheidende Chef des Konzerns Heinz Ketchup und nach dem Verkauf der Firma an Starinvestor Warrend Buffett bekommt er eine riesige Abfindung.

213 Millionen Dollar wird er zum Abschied erhalten, wenn die Übernahme stattgefunden hat.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte, Johnson habe "Milliarden an Werten für die Anteilseigner" im Laufe seiner Zeit bei Heinz geschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Chef, Verkauf, Heinz, Ketchup
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2013 22:32 Uhr von fromdusktilldawn
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die werte schaffen die bauern welche die tomaten für HEINZ anbauen und die arbeiter, welche sie weiterverarbeiten zum endprodukt, der herr lenkt mit hilfe eines mitarbeiterstabes die marke HEINZ zum weiteren erfolg, baut er mist, geht die firma pleite, von daher wären 50mio angemessen, aber 213mio dollar sind jenseits von gut und böse, ....

[ nachträglich editiert von fromdusktilldawn ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?