05.03.13 18:15 Uhr
 1.171
 

Fußball: Hans-Joachim Watzke motzt weiter gegen den FC Bayern München

Nach dem öffentlichen Zoff zwischen Meister Borussia Dortmund und Rekordmeister Bayern München über den jeweiligen Spielstil, schienen die Wogen bereits wieder geglättet. Doch nun holt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zu einer neuen Breitseite aus.

Der Dortmunder Manager kritisiert die Doppelfunktion von Volkswagen-Chef Martin Winterkorn und dessen Tätigkeit im Aufsichtsrat des FC Bayern München. Volkswagen ist Eigentümer des VfL Wolfsburg, sowie über Audi zu neun Prozent beim FC Bayern beteiligt. Watzke forderte die DFL zum Handeln auf.

DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig reagierte umgehend: "Die gesellschaftsrechtlichen und personellen Verflechtungen sind der DFL von den Klubs im Lizenzierungsverfahren angezeigt worden und sind uns bekannt. Sie stehen im Einklang mit den Vorgaben der Lizenzierungsordnung."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2013 18:15 Uhr von sicness66
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Uli Hoeneß sagte es bereits: "Watzke muss aufpassen, nicht zum zweiten Willi Lemke zu werden". Auf diesem Weg ist er bereits. Denn anscheinend hat er vergessen wer DFL-Präsident und gleichsam Vorsitzender des BVB ist.
Kommentar ansehen
05.03.2013 18:22 Uhr von magnificus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hm, langsam aber konsequent baut er an einem schlechten Ruf.
Beim DoPa letztens wurde er auf das Super-Derby gegen Schalke am kommenden Spieltag angesprochen. Das Erste was er meinte sagen zu müssen: Die Schalker haben ja den Vorteil, dass sie nicht unter Woche ran müssen.
Kommentar ansehen
06.03.2013 10:51 Uhr von ChRiSsTyLeR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich das richtig sehe, kritisiert er nicht den FC Bayern sondern den Herrn Martin Winterkorn.

Aber Hauptsache mal Stimmung gemacht. Dankee!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?