05.03.13 12:20 Uhr
 11.709
 

Aufsammeln von abgeworfenen Hirschgeweihen ist strafbar

Im Frühjahr werfen Hirsche ihr Wintergeweih ab und Spaziergänger nehmen dies oft gerne als Trophäe mit nach Hause.

Doch das Aufsammeln dieser Geweihe ist strafbar, wie die Forstverwaltung nun betonte. Sie warnte vor diesen "ungesetzlichen Handlungen".

"Die Stangen sind Eigentum desjenigen, der in dem Gebiet das Jagdrecht innehat", präzisierten die Sprecher der Verwaltung.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit / Tiere
Schlagworte: Strafe, Hirsch, Spaziergänger, Frühjahr
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2013 12:22 Uhr von prototype0815
 
+107 | -5
 
ANZEIGEN
Wo kein Kläger, da kein Richter.
Kommentar ansehen
05.03.2013 12:26 Uhr von Kanga
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
na das hab ich halt schon mitgebracht...
soll mir doch mal einer das gegenteil beweisen
Kommentar ansehen
05.03.2013 12:28 Uhr von voice36
 
+110 | -19
 
ANZEIGEN
"Die Stangen sind Eigentum desjenigen, der in dem Gebiet das Jagdrecht innehat", präzisierten die Sprecher der Verwaltung

UNSINN !!

Eigentümer ist der Hirsch und sonst keiner
Kommentar ansehen
05.03.2013 12:28 Uhr von Maedy
 
+67 | -5
 
ANZEIGEN
Aha...das erinnert an die Bauern,die motzen,wenn man Fallobst mitnimmt,aber selber ihr Obst vergammeln lassen...
Kommentar ansehen
05.03.2013 12:29 Uhr von saber_
 
+43 | -8
 
ANZEIGEN
kommt also ein afrikanischer ureinwohner aus seinem busch nach deutschland zu einem date und will was zu essen machen...


kurz darauf sitzt er im gefaengnis weil er:

- allen seinen schniedel gezeigt hat weil er nicht viel an hat
- 2,34 pilze zu viel gesammelt hat
- 3 geschuetzte aeste vom boden aufhob um feuer zu machen
- feuer gemacht hat
- einen wildunfall uebers feuer gelegt hat
- den wildunfall gehaeutet hat weil ihm in deutschland kalt ist



es ist ja loeblich wie geregelt viele sachen in deutschland ablaufen ... aber ein wenig mehr gesunder menschenverstand von allen seiten waere auf jeden fall sehr erfrischend und positiv
Kommentar ansehen
05.03.2013 12:45 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@_saber - damit ahst Du vollkommen recht - vor allem hier auf SN

"aber ein wenig mehr gesunder menschenverstand von allen seiten waere auf jeden fall sehr erfrischend und positiv "
Kommentar ansehen
05.03.2013 12:56 Uhr von GroundHound
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Das Jagdrecht gehört auch dringend überarbeitet.
Es ist noch zu sehr auf die Privilegien der reichen Pächter zugeschnitten.
Kommentar ansehen
05.03.2013 13:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@voice36
Willkommen in der deutschen Rechtssprechung und ihre Lücken...

Das Waldgebiet wird gepachtet und gehört rechtlich dem Pächter.
Tiere die sich in dem Gebiet aufhalten gehören (da die Tiere in Deutschland als Sache angesehen werden) auch dem Pächter.

Aufgrund dessen dass Tiere als Sache gesehen werden haben sie auch kein Eigentum von daher...
Kommentar ansehen
05.03.2013 13:29 Uhr von Peter323
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

das war mal so, das stimmt.
Inzwischen sind Tiere aber keine Sachen mehr und haben immer mehr Rechte über die Jahre bekommen.
Inzwischen darfste z.B. keine Hunde mehr schlagen, Elektrohalsbänder sind verboten, darfst kein Sex mit Tieren haben und vieles vieles mehr.

Macht alles Sinn, aber dadurch ist ein Tier rechtlich keine Sache mehr, sondern ein Lebewesen mit Gefühlen, das "schützenswert" ist.

Bei einer Sache wäre es egal, was du damit machst oder wie du damit umgehst.
Kommentar ansehen
05.03.2013 13:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Na, dann gehört die Kacke der Tiere also auch dem Jagdpächter?

Viel Spaß....
Kommentar ansehen
05.03.2013 13:50 Uhr von Hidden92
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn ihr es mitnehmt beschwert euch aber nicht wenn ihr in einer der News hier landet wenn euch ein Jäger über den Haufen schießt. Da hat er gleich noch ne tolle ausrede parrat, ihr saht ja aus wie ein Hirsch.
Kommentar ansehen
05.03.2013 13:55 Uhr von Perisecor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Peter323

Zivilrechtlich werden Tiere, nach wie vor, wie Sachen behandelt, auch wenn sie (auf dem Papier) keine mehr sind.

http://dejure.org/...

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
05.03.2013 14:53 Uhr von Flutlicht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat wohl jemand Angst, es könnte Geld verloren gehen.
Kommentar ansehen
05.03.2013 14:56 Uhr von xj12
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So eine Pacht kostet eben auch sehr viel Geld. Und für die abgeworfenen Geweihe bekommt man ordentlich Geld. Habe aber noch nie gehört dass jemand fürs mitnehmen ne Anzeige bekommen hat.
Kommentar ansehen
05.03.2013 15:18 Uhr von bigX67
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2013 15:39 Uhr von Flaming
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
also mir ist in über 25 Jahren in denen ich durch den ans Dorf grenzenden Wald laufe,jogge und gespielt habe nie ein Jäger begegnet. Rotwild gibts da genug und wenn ich will nehm ich mit.
Die einzigen die da rumlaufen sind Forstarbeiter und die Bundeswehr. Zur Not versteckt man es halt und holts im günstigen Moment^^
Kommentar ansehen
05.03.2013 16:14 Uhr von Petabyte-SSD
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso wird das erwähnt?
Ich geb euch hier einfach mal eine Liste, was in D erlaubt ist:
-
Kommentar ansehen
05.03.2013 16:31 Uhr von xj12
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Johnny
Da der Wald ja für alle da ist - zahlst du natürlich auch für Wildschaden mit. Oder ist dass dann ein Privileg des Pächters?
Kommentar ansehen
05.03.2013 16:35 Uhr von sk68
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
*ironie on*
Geweih mitnehmen, aber aufpassen, dass da kein Hirsch dran hängt!
*ironie off*

Ne. Mal im erst. Es ist allgemein bekannt und sollte zum Grundwissen. gehören, dass man dies nicht machen soll/darf
Kommentar ansehen
05.03.2013 18:12 Uhr von silent_warior
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube kaum dass die Wanderer jetzt die Geweihe liegen lassen, es wird eher so sein dass Leute wie ich jetzt regelmäßig in den Wald laufen um nach diesen abgeworfenen Geweihen zu suchen.

Wer es findet kann es behalten, so und nicht anders!

Wär ja noch schöner wenn die Waldbesitzer die Pilze die dort wachsen als Eigentum ansehen, so gesehen gehören denen nicht mal wirklich die Bäume ... nur die Nutzungserlaubnis für den Aufenthalt dort (und die sinnvolle Nutzung des Waldes) haben sie erhalten.

Manch einer denkt sich bestimmt dass er die Bäume fellen, die Humusschicht abtragen und Sand und Gestein bis zum Erdkern verkaufen kann wenn er einen Wald (oder ein anderes Grundstück) für 8 cent der Quadratmeter gekauft hat.
Kommentar ansehen
05.03.2013 18:39 Uhr von perMagna
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Erfüllt den Tatbestand der Wilderei. Liegt daran, dass die Trophäe eines geraden 12-Enders auch etwas Wert ist ;-)
Kommentar ansehen
05.03.2013 18:42 Uhr von dark-blade
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@prototype0815:
aber: Wo ein Jäger, da ein Gewehr
SCNR
Kommentar ansehen
05.03.2013 18:46 Uhr von miesepeter28
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
was ist hier in deutschland nicht strafbar....zu leben ist hier ja schon strafbar....dann noch über stasi schimpfen..deutschland ist nur noch ein riesiges büro...wo alle kleine dumme gesetzesfanatiker sind...kommt bestimmt nur von den alten säcke,die in ihrer endzeit nur noch gesetze befolgen u.nix verändern wollen...obwohl die es sind die das ganze drecks-bonzen-pack unterstützen...daran merkt man wirklich das deutschland zu alt geworden ist....dreckige beamten-aufzucht...und genau danach handeln die bonzen,weil sie wissen hier indeutschland brauch man nur die alten im griff haben,dann klappt der rest von allein....u.genau daswegen gibt es so ein vieh wie merkel...so wie die mehrheit aussieht,so sieht auch die angebliche führung aus...siehe usa-barack obama....alles nur dumme handpuppen....alles dummes theater für den dummen bürger...

[ nachträglich editiert von miesepeter28 ]
Kommentar ansehen
05.03.2013 19:16 Uhr von newsleser54
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und was will denn so ein Typi dem angeblich die Viecher gehören?? Sagen wir mal, der hat 30 Hirsche, was will er mit 30 Geweihe machen??? Meine Güte. zu großes Ego???
Kommentar ansehen
05.03.2013 19:24 Uhr von Humpelstilzchen
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der Hirsch als eigentlicher Eigentümer muss unter Umständen mit dem Vorwurf rechnen, dieses Geweih vorsätzlich und mit böser Absicht abgestoßen zu haben und damit den Tatbestand der mutwilligen Verschmutzung des Waldes zu erfüllen! Daher werden die Geweihe als Beweis vom Jagdpächter mit genommen, um später anhand einer Gen- Untersuchung zweifelsfrei den Täter zu identifizieren! Dieser wird dann nach Beweiserbringung mit einem gezielten Schuss in die ewigen Jagdgründe befördert!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht