05.03.13 08:37 Uhr
 170
 

Berlin: Bewaffneter Raubüberfall auf Lebensmitteldiscounter

Zwei Räuber überfielen in Berlin einen Lebensmitteldiscounter und zwangen die drei Angestellten die Tageseinnahmen herauszugeben. Mit einer Pistole bedrohte sie der Täter. Ein 19-jähriger Kunden wurde aufgefordert, sich auf den Boden zu legen.

Die Verkäuferinnen gaben das Bargeld heraus. Die Frauen im Alter von 27, 31 und 44 Jahren blieben bei dem Raubüberfall unverletzt. Das maskierte Duo konnte mit der Beute fliehen.

Die Polizei fahndet nach den beiden Männern. Der Überfall ereignete sich am gestrigen Montagabend gegen 22 Uhr in Berlin Reinickendorf.


WebReporter: happy_shortie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Supermarkt, Raubüberfall
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2013 12:06 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hunger trieb sie dazu. Aber beim Discounter zu kaufen ist nicht angesagt, sie brauchten das Geld für die Feinkostabteilung im KDW. Wo kommen wir den hin, wenn die Räuber auch noch billig kaufen sollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?