05.03.13 06:48 Uhr
 1.405
 

Umfrage: Das Auto nicht mehr der deutschen liebstes Kind?

Das Marktforschungsunternehmen Puls hat unter 1.000 Führerscheinbesitzern eine Umfrage durchgeführt, die nach der Wichtigkeit des Autos fragt. 47 Prozent der Befragten äußerten, dass ihr Auto für sie wichtig sei.

Insgesamt 19 Prozent der Befragten äußerten aber, dass das Auto an Wichtigkeit verlieren würde. Als Statussymbol wird das eigene Auto nur noch von einem Fünftel der Befragten gesehen. Mehr als die Hälfte der Befragten nutzen ihr Auto zusammen mit anderen Verkehrsmitteln.

Nur 20 Prozent der Umfrageteilnehmer äußerte, dass sie ihr Auto als alleiniges Transportmittel nutzen würden. Was sehr viele Autofahrer einigt, ist der Wunsch nach einem geringen Kraftstoffverbrauch. Dies sehen 55 Prozent der Befragten so.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Umfrage, Deutsche
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2013 07:15 Uhr von Funkensturm
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ja bei den Preisen was es schon kostet überhaupt ein Auto zu unterhalten, ist das doch klar und ich mein jetzt nicht nur die Spritkosten. Mein auch die Anschaffung die kosten um das auto zu reparieren wenn es nach paar zehntaustend Km schlapp macht oder die Rückrufaktion.

Ich kann mir zum Beispiel so ne Kiste nicht leisten. Nein bin kein Harz4´ler bin ein trottel bei ner Leihfirma ^^
Kommentar ansehen
05.03.2013 07:50 Uhr von Leimy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren, wieviele von den 1000 Befragten überhaupt ein Auto haben. Das geht leider auch nicht aus der Quelle hervor.
Kommentar ansehen
05.03.2013 08:42 Uhr von newschecker85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich stimme der Umfrage voll zu. Für mich war das Auto anfangs die ersten Monate n Statussymbol, doch mittlerweise ist es nur noch ein Übel, ein Transportmittel zu sein, von der Arbeit hin und zurück zu kommen.

Ich komm vom Land, muss 25km fahren pro Fahrt und in Schichten arbeiten. Fahrgemeinschaften gestalten sich als nicht einfach, da bei uns in der Firma ein extrem hoher Ausländeranteil herrscht (80%) und die in eigenen Fahrzeugen kommen.

Der Spritverbrauch schlägt sich ganz schön mit knapp 8Liter/100km zu buche bei mir. Mein nächstes Auto soll n Autogas-Auto werden, da spar ich einiges
Kommentar ansehen
05.03.2013 08:47 Uhr von Kanga
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
früher wars ja noch cool..einfach so durch die stadt zu fahren..

heutzutage..wirste von der Polizei angehalten und bekommst n ticket wegen unnützem rumfahren...
voll bekloppt
Kommentar ansehen
05.03.2013 08:54 Uhr von SHA-KA-REE
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Kanga

>früher wars ja noch cool..einfach so durch die stadt zu fahren.. heutzutage..wirste von der Polizei angehalten und bekommst n ticket wegen unnützem rumfahren...
voll bekloppt

Das hättest Du früher sicher eher bekommen, heutzutage gleicht die Wahrscheinlichkeit dafür bestraft zu werden der Wahrscheinlichkeit eines Sechsers im Lotto. Und wenn Du so auffällig immer wieder Poserrunden die Straße hoch und runter fahren musst, dass das bei der heutigen Verkehrsdichte der Polizei noch auffällt, dann ist die Strafe dafür absolut verdient.
Kommentar ansehen
05.03.2013 08:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin darauf angewiesen.
Ohne Auto kann man keine Pakete zur Post fahren und keine Aufträge beim Kunden abholen, auch keine Geräte transportieren.
Es ist als Transportmittel wichtig - aber es ist kein Statussysmbol.
Kommentar ansehen
05.03.2013 14:18 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mister-L
Darum las sich andere die Wagen kaufen und kaufe sie als 2-3 Jährigen.. schon hat man den ersten Wertverlust umschifft.. klappt ganz gut.
Kommentar ansehen
06.03.2013 08:04 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anonimaj

Ich sag´s ja, das ist dann verdient. Aber wenn man es nicht provoziert wird man auch für kurze und eher unnötige Fahrten kaum bestraft.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?