05.03.13 06:42 Uhr
 194
 

"Kuhhandel": Zustimmung zu EU-Budgetkürzungen wurden erkauft

Wie die "Deutschen Wirtschafts Nachrichten" melden, wurden fast allen Mitgliedsstaaten, insgesamt 16 Milliarden Euro, zusätzlich versprochen, wenn sie dem EU-Budget für die kommenden Jahre zustimmen.

Dem "Sunday Telegraph" liegt ein EU-Dokument vor, aus dem hervorgeht, das fast alle Mitgliedstaaten zusätzliche Zahlungen erhalten. Frankreich bekommt eine Milliarde Euro für die "Entwicklung des ländlichen Raums" und 200 Millionen Euro für die Insel Mayotte vor der Ostküste Afrikas.

Länder, wie Portugal, Italien, Spanien, aber auch die reichsten Länder, Belgien erhält 133 Millionen und Luxemburg 20 Millionen Euro zusätzlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maaaa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Haushalt, Zustimmung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2013 06:42 Uhr von Maaaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich noch an die Nachrichten im FS erinnern.Relativ schnell hat man sich über die Budgetkürzungen geeinigt, aber von dieser Abmachung habe ich nichts gehört.
Kommentar ansehen
05.03.2013 14:25 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 von 27 haben Geld zugesagt bekommen.
Polen bekommt nichts und Großbritannien auch nicht, dafür erhalten die Engländer weiterhin einen Rabatt auf ihre EU-Zahlungen.

[ nachträglich editiert von Maaaa ]
Kommentar ansehen
05.03.2013 19:30 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die in harter Verhandlung weggekürzten Subventionen werden also als etwas kleinerer Posten 2 Meter weiter links verteilt, weil wir durch diesen Unsinn ganze Wirtschaftszweige künstlich hochgezüchtet haben, die ohne gar nicht mehr überlebensfähig wären...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?