04.03.13 21:09 Uhr
 6.183
 

Nach 33 Jahren wurde verschollener Sowjetsoldat in Afghanistan lebend gefunden

Der ehemalige Sowjetsoldat Bachretdin Chakimow verschwand vor 33 Jahren während des Afghanistan-Krieges.

Nun wurde der Panzergrenadier in Afghanistan lebend wiedergefunden. Inzwischen heißt er Scheich Abdullah und arbeitet in der westafghanischen Provinz Herat als Kräuterarzt. Laut der staatlichen Suchorganisation in Moskau spreche er kaum noch Russisch.

Im September 1980 wurde Chakimow bei einem Gefecht schwer verletzt und blieb schließlich bei den Einheimischen, die ihn gepflegt hatten. 270 ehemalige Sowjetsoldaten sind noch immer verschollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Soldat, Sowjetunion, Verschollener
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2013 22:01 Uhr von Jaqulz
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er glücklich ist ..
Kommentar ansehen
04.03.2013 22:29 Uhr von xevii
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Na lässt doch hoffen für die 270 anderen.
Kommentar ansehen
04.03.2013 22:36 Uhr von radik
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Ist aber erstaunlich eigenartig und BESORGNISERREGEND was solche politisch angezettelte Konflikte aus Menschen machen können.
Identitätsverlust, Solidarität zum Feind der keiner ist.
Liebe lieber von Anfang an deinen Nächsten!

[ nachträglich editiert von radik ]
Kommentar ansehen
04.03.2013 22:56 Uhr von sicness66
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Erinnert ein wenig an Homeland...
Kommentar ansehen
04.03.2013 23:43 Uhr von radik
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@franz.g
"wie willst du das von den falschen medien verblendeten volk klar machen? unmöglich!"

Geht nicht (mehr).., zu spät…, inzw. von Anfang an sinnlos…
Rette seine Seele wer (noch) kann!

[ nachträglich editiert von radik ]
Kommentar ansehen
05.03.2013 00:03 Uhr von newschecker85
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Seit ich das Buch "Taliban" gelesen habe, seh ich Afgahnistan in einen völlig anderen Licht. Die Amis wollen uns weiß machen, das die Taliban unsere Feinde sind.

Jaja, wers glaubt. Man muss erstmal sich mit den Islam und den Taliban auseinandersetzen, ehe man sagen kann, die sind gut oder schlecht, ist alles nur eine Frage des Blickwinkels.
Kommentar ansehen
05.03.2013 07:10 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mot. Schütze und nicht Panzergrenadier. Sind im Prinzip zwar beides das gleiche aber werden in den verschiedenen Armeen anders tituliert.
Kommentar ansehen
05.03.2013 08:50 Uhr von newschecker85
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ MossD

Aha, also sind die Taliban dein Feind? haben die dir jemals selbst Schaden zugefügt? also mir nicht. Für mich ist nur derjenige ein Feind mit den ich persönlich im Klinsch bin.

was du da schreibst das die Taliban an 9/11 schuld sind ist nur im geringen die Wahrheit, es waren Al-Kaida.

Du kennst noch nicht mal die Geschichte der Taliban.

Ich weiß auch welche Verbrechen die Taliban verübt haben, das habich nicht vergessen aber wie sich schon sagte, ein Feind für mich persönlich sind die Taliban nicht, eher ein Feind des Westens und der eigenen Bevölkerung
Kommentar ansehen
06.03.2013 08:23 Uhr von Dreamwalker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Newschecker85 :

Ich wette keiner der Minusse, die du bekommen hast stammen von jemandem der das Buch gelesen hat..Marode Gesellschaft von ignoranten pseudo-elitären Wiederkäuern... *kopfschüttel*

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?