04.03.13 11:24 Uhr
 359
 

Kuba: Zigarren für 1,1 Millionen Euro gehen in Gesundheitssektor

Auf der Insel Kuba wurden nun mehrere Zigarrenkisten versteigert, um den Erlös in das örtliche Gesundheitswesen zu stecken.

Kuba gilt als einer der größten Zigarrenexporteure. Die Versteigerung fand in Havanna statt, der Hauptstadt von Kuba.

An der Versteigerung nahmen unter anderem auch Dutzende Prominente teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Versteigerung, Kuba, Gesundheitspolitik, Zigarre
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2013 12:12 Uhr von Maaaa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
........und die besten Zigarren, aber was nutzt das dem Volk?
Kommentar ansehen
04.03.2013 14:03 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was nützt es dem Gesundheitssektor wenn er Zigarren bekommt? ;) Die Schlagzeile ist echt mal für´n A....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU-Prozess: Beate Zschäpes Aussage zu Fall Peggy K. - Sie weiß nichts darüber
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?