04.03.13 10:08 Uhr
 3.445
 

Köln: Polizeiauto kracht auf anderes Auto - An dessen Steuer saß ein Zwölfjähriger

Zu einem kuriosen Unfall kam es in der vergangenen Nacht in Köln. Hier wollte die Besatzung eines Streifenwagens einen auffällig jungen Fahrer kontrollieren.

Doch der gab Gas und haute ab, die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Plötzlich bremste der flüchtende Wagen scharf und die Beamten krachten hinten an den flüchtenden Wagen.

Aber die Überraschung kam bei der Kontrolle des Fahrers: Er war gerade einmal zwölf Jahre alt, sein Beifahrer nur ein Jahr älter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Auto, Unfall, Köln, Steuer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2013 11:42 Uhr von Jem110
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@voice36

ich verrecke gerade vor lachen!

Bin der gleichen Meinung!

"Wer auffährt ist Schuld"

hahahahahah
Kommentar ansehen
04.03.2013 11:51 Uhr von silent_warior
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Man muss einen Mindestabstand halten, der sich aus Reaktionszeit und aktueller Geschwindigkeit errechnen lässt um noch rechtzeitig bremsen zu können.

... man lernt das in der Fahrschule und gerade einem Polizisten sollte das bekannt sein.
Kommentar ansehen
04.03.2013 11:56 Uhr von RainerLenz
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
"Plötzlich bremste der flüchtende Wagen scharf"

@silent
ich denke mal alles weitere erübrigt sich

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
04.03.2013 11:58 Uhr von delerium72
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ja nee, is klar! Verfolgung und Mindestabstand einhalten, jetzt lach ich mich schlapp ...
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:09 Uhr von McClear
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Begleitetes Fahren! Der Beifahrer war älter! LOL
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:15 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ach mal wieder diese "Polizisten-Basher" hier unterwegs?

Die wollten den rammen ist doch klar.

12 jahre, Intensivtäter, 3.30 Nachts - Arsch versohlen bis der nicht mehr sitzen kann.
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:25 Uhr von dagi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
seine eltern haben ihn sicher losgeschickt um polizeiverfolgung zu üben !!! im späteren leben braucht er so was !!!
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:30 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ voice36

Ne...

Wer sowas als Polizist auch noch zugibt, ist selber Schuld :)

Spätestens bei der Entdeckung, dass das nur ein 12 Jähriger ist,hätte ich behauptet, dass er den Rückwertsgang einlegte und noch mal gegen das geparkte Polizeiauto fuhr, als die Beamten schon ausstiegen :)

Aussage 12 + 13 Jähriger Knirps, gegen Polizeibeamten :D
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:32 Uhr von jo-82
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@RainerLenz
Gleiches Recht für alle, nur Bullen brauchen sich nicht drann zu halten, oder wie?

Wenn du als privater einem hinten drauffährst bekommst du zu 95% die Schuld, zu 100% aber mind. Teilschuld.

Fakt ist: die Polizei hat hier den Schaden verursacht, zahlen wird sie aber wohl nicht dafür.
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:53 Uhr von Perisecor
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ jo-82

"Wenn du als privater einem hinten drauffährst bekommst du zu 95% die Schuld, zu 100% aber mind. Teilschuld."

Unsinn.

Wenn nachgewiesen werden kann, dass der Vordermann grundlos viel zu stark gebremst hat o.ä., ist oft nichtmal eine Teilschuld mit drin.


Behalte also bitte dein gefährliches juristisches Halbwissen für dich. Das reicht ja nicht mal aus, um gegen die Polizei zu hetzen.
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:55 Uhr von tafkad
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@RainerLenz

Und selbst wenn das Auto von jetzt auf gleich an der Stelle festgewurzelt wäre, so ist der Sicherheitsabstand so zu wählen das in dem Fall kein Auffahrunfall passiert. Gilt für jeden Autofahrer exakt so.

@Perisecor

Dann war da ein Schatten der Aussah wie ein Kind. Jetzt beweiß mal das Gegenteil.

[ nachträglich editiert von tafkad ]
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:58 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ jo-82

Fände ich jetzt aber auch nicht schade drum, wenn es nicht die Polizei zahlen muss, sondern der Halter des Autos, vorausgesetzt es wurde nicht gestohlen.

Da gibt es ja wohl etwas Schwerwiegenderes zu klären, als die Frage, wer für den Schaden aufkommt...
Kommentar ansehen
04.03.2013 13:13 Uhr von RainerLenz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@joe-82, tafkad

gut, habt ihr mich halt aufgeklärt
ändert aber trotzdem nichts an der tatsache das die polizei die verfolgungsjagd aufgenommen hatte und der flüchtende wagen plötzlich bremste.

sicherheitsabstand bei einer verfolgungsjagd,ok, nu bin ick schlauer;)


[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
04.03.2013 13:31 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ tafkad

Ein Schatten reicht idR nicht.


Gerade bei Auffahrunfällen macht eine CarCam aber viel Sinn, eine Entlastung kann sich sonst durchaus kompliziert gestalten.


Das sind aber alles Einzelfallentscheidungen. Mir geht und ging es nur darum, dass Pauschalaussagen falsch sind - und daran gibt es nunmal nichts zu rütteln.
Kommentar ansehen
04.03.2013 14:25 Uhr von Hidden92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"haute ab", typisch specinator, selbst wenn du mal halbwegs intressante News bringst bekommst du es noch hin sie zu verhunzen.
Kommentar ansehen
11.03.2013 00:37 Uhr von schlumpfi1201
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich in Köln unterwegs wäre, ob zu Fuß oder mobil, würd ich auch abhaun. egal ob Polizei oder sonst wer. Mein Ar... bleibt Jungfrau

[ nachträglich editiert von schlumpfi1201 ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?