04.03.13 09:30 Uhr
 604
 

EU: 12.000 Milliarden Euro Schulden

Laut EU-Kommissar Oettinger ist die EU mit 12.000 Milliarde Euro verschuldet. Besonders Frankreich könne gefährlich werden.

"Die Märkte sind unbarmherzig", nur durch starken Schuldenabbau könne Vertrauen für die Rückzahlung der Altschulden erhalten werden.

Der Rettungsschirm sei in keinem Fall ausreichend für den Bailout von Frankreich, Italien und Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: colomb23
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Schulden, Milliarden, Günther Oettinger
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Kommissar Günther Oettinger flog mit kremlnahem Lobbyisten in Privatjet mit
EU-Kommissar: Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Rede
EU-Kommissar Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Aussage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2013 09:36 Uhr von grandmasterchef
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Schulden, bei wem eigentlich?
Kommentar ansehen
04.03.2013 09:45 Uhr von Pilot_Pirx
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ach oh weh, "die Märkte" sind unbarmherzig, die man selbst entfesselt hat und denen man wie Göttern "huldigt".
Kommentar ansehen
04.03.2013 10:19 Uhr von Draco Nobilis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was da für absolute Wahnsinnszinsen auftreten.
Man könnte die Zinslast um mehrere hundert Milliarden Senken wenn man statt:

Zentralbank --> Bank --> Staat

das ganze so macht:

Zentralbank --> Staat

Derzeit verschenkt man hunderte Milliarden Euro fürs nichtstun an die Banken.

Aber diese Schulden sind unabbaubar, weiß aber auch eigentlich jeder. Wieviele Bruttoinlandsjahre der gesamten EU sind das den?^^
Kommentar ansehen
04.03.2013 11:02 Uhr von ROBKAYE
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
So und nun berechnen wir mal die Zinsen: Nehmen wir mal an, die europäischen Länder zahlen 5% Zinsen im Schnitt, pro Jahr, dann ergibt sich eine Zinsschuld in Höhe von 600 Milliarden Euro pro Jahr... teilen wir das ganze durch die Anzahl der Mitgliedsländer, müsste jedes Land summasumarum 20.689.655.172,41 EURO Zinsen pro Jahr abtragen... diese Rechnung ginge eventuell auf, wenn alle EU Ländern eine annähernde so starke Wirtschaftskraft wie Deutschland vorzuweisen hätten und dabei über 50 Jahre lang eine Wachstumsrate in Höhe von 10% aufs Papier brächten ...

...aber damit sind erstmal nur die Zinsen bezahlt... die Schulden noch lange nicht...

...spätestens jetzt wird hoffentlich jedem klar, dass die Schulden der Eurozone NIE NIE NIEEE NIEEEEMAAALS zurückbezahlt werden können und der ESM/EFSM zur Eurorettung einzig und allein dem Zweck dient, die Banken am kacken zu halten... ich bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis die ersten Guillotinen wieder die Markt- und Rathausplätze schmücken werden...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
04.03.2013 11:16 Uhr von Draco Nobilis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Robkaye

Ja die Zinsen.
Hart ist ja das man sich als Bank bei der Zentralbank alles für 1% leiht, und dann für 5% weiterverleiht. Wobei 5% für einige Länder eh nicht zutreffen.

4% der 5% entfallen also auf Banken die in dem Fall überhaupt keinen Mehrwert bieten. Was rechtfertigt den sowas?
Kommentar ansehen
04.03.2013 11:37 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"´Die Märkte sind unbarmherzig´, nur durch starken Schuldenabbau könne Vertrauen für die Rückzahlung der Altschulden erhalten werden."

Wie steht´s eigentlich um das Vertrauen der Bürger?
Kommentar ansehen
05.03.2013 14:50 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz der hohen Schulden,wird weiterhin großzügig "verteilt" ( ShortNews heute: "Kuhhandel")
Kommentar ansehen
11.03.2013 16:42 Uhr von golf66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Satansbanker

http://www.satansbanker.de/

Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt

http://www.amazon.de/...

Was Sie nicht wissen sollen!: Einigen wenigen Familien gehört die gesamte westliche Welt - und nun wollen sie den Rest!


http://www.amazon.de/...
Kommentar ansehen
11.03.2013 22:29 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Buch enthält auch die "Protokolle von Zion". <<---really?
Kommentar ansehen
14.03.2013 21:11 Uhr von Michael7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind doch nur Zahlen. Gebt einfach mal diese Zahl in den Taschenrechner ein und drückt dann auf "C". Schon sind die Schulden weg. Digitales Geld. Vollkommen entfesselt vom Warenwert oder Arbeitsleistungen. Darum muss ja immer mehr gearbeitet und geleistet werden. Damit die Rechnung wieder aufgeht. Sonst würde das ganze System zusammen brechen.

[ nachträglich editiert von Michael7 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Kommissar Günther Oettinger flog mit kremlnahem Lobbyisten in Privatjet mit
EU-Kommissar: Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Rede
EU-Kommissar Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?