04.03.13 06:23 Uhr
 269
 

Ehemaliger Sprecher von Christian Wulff wegen Korruption vor Gericht

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff ist wieder in den Schlagzeilen. Schuld daran ist sein ehemaliger Sprecher, Olaf Glaeseker. Dieser muss sich laut einem Zeitungsbericht demnächst wegen Korruption vor einem Gericht verantworten.

Neben Glaeseker muss sich auch Partyveranstalter Manfred Schmidt verantworten. Die Staatsanwaltschaft in Hannover wollte sich nicht offiziell äußern, jedoch berichtete die "BamS", dass sich Glaeseker in verschiedenen Fällen kostenlose Flüge und Urlaubsaufenthalte von Schmidt hat finanzieren lassen.

Im Gegenzug zu den Leistungen hatte Glaeseker Schmidt zu Sponsoren für eine Veranstaltungsreihe verholfen. Der ehemalige Sprecher von Wulff bestritt die Vorwürfe, er sei bestechlich. Er habe Schmidt nur geholfen, weil er ein Freund sei. Gegenleistungen habe er nie erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Christian Wulff, Korruption, Sprecher, Olaf Glaeseker
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2013 06:23 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dass er sie nicht erwartet hat heißt ja nicht, dass er sie nicht bekommen hat. Urplötzlich durfte er kostenlos fliegen und Urlaub machen und er konnte sich nicht mal erklären warum. Schon komisch!
Kommentar ansehen
04.03.2013 12:46 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die Reichen können sich Staranwälte leisten und kaufen sich frei, im Gegensatz zur " kleinen Kassiererin" mit angeblich unterschlagenem Pfandbon.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?