03.03.13 20:37 Uhr
 232
 

Gestohlene Stradivari vermutlich in Bulgarien wieder aufgetaucht

Eine Stradivari im Wert von 1,4 Millionen Euro ist vermutlich in Bulgarien wieder aufgetaucht. Die Geige gehört der Violinistin Min-Jin Kym. Das Instrument soll sich in Besitz eines Gangsters befinden.

Das Instrument wurde 2010 in London gestohlen, als die Eigentümerin Min-Jin Kym gerade in einem Lokal zu Mittag aß. Im Geigenkasten befanden sich außerdem einige wertvolle Geigenbögen. Damals wurde einen Finderlohn von 17.000 Euro ausgesetzt.

Polizeibeamte sind dem Instrument jetzt auf der Spur gekommen, nachdem der Gangster Hristo V. die Geige zum Verkauf angeboten hat.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Diebstahl, Bulgarien, Stradivari
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2013 23:11 Uhr von Phyra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
finderlohn 10% des wertes, 17000 sind ja wohl ein witz.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?