03.03.13 20:10 Uhr
 811
 

Wüstensand aus der Sahara beeinflusst Atmosphäre in USA

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass sich der Wüstensand der Sahara auf die Atmosphäre der USA auswirkt.

Das kommt dadurch zustande, indem Teilchen aus der Wüste mithilfe eines Luftstroms ostwärts getrieben werden. Anschließend treffen sie auf die USA und beeinflussen so die Niederschlagsmenge.

Zu diesem Entschluss kam man, nachdem man eine Wolkenfront über der der Sierra Nevada im Jahre 2011 analysierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Entdeckung, Atmosphäre, Sahara
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2013 20:44 Uhr von Petabyte-SSD
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Aktuellste News vom 21.Juni 1929
Kommentar ansehen
03.03.2013 21:17 Uhr von StoffelBUX
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist doch sicher ein Grund für die USA dort die Demokratie durchzusetzen!
Kommentar ansehen
03.03.2013 21:24 Uhr von ptahotep