03.03.13 15:19 Uhr
 635
 

Köln: Verfolgungsjagd zwischen Polizei und Tankbetrügern

Gegen 2.25 Uhr betankten in der Nacht zum gestrigen Samstag zwei junge Männer einen Audi A4 in Köln-Chorweiler und fuhren los, ohne zu bezahlen. Der Tankwart, der die Tat beobachtete, verständigte die Polizei.

Kurze Zeit später entdeckte eine Polizeistreife das Fahrzeug und versuchte, es durch Haltezeichen zum Stehenbleiben zu bewegen. Doch der Fahrer des Audis gab Gas und es kam zur einer kurzen, wilden Verfolgungsjagd. Der Fahrer verlor kurze Zeit später die Kontrolle über seinen Audi und fuhr in einen Erdwall.

Beide Männer stiegen aus und wollten zu Fuß flüchten, die Flucht endete aber schon nach paar Metern. Bei der Ermittlung kam heraus, dass die Kennzeichen des Fahrzeugs gestohlen waren und der Fahrer betrunken. Beide Täter arbeiten für die Bundeswehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ragman999
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Tankstelle, Verfolgungsjagd, Alkohol am Steuer, Tankbetrug
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2013 15:51 Uhr von Delios
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Ragman999
Es gibt nen gewaltigen Unterschied zwischen einem dummen-Jungen-Streich wie ne Klingelparty im Ort und dem Klauen von Kennzeichen, Diebstahl, die Flucht vor der Polizei, Trunkenheit am Steuer und dem Verkehrsunfall. Achja... nicht zu vergessen die tolle Vorbildfunktion als Soldaten...
Kommentar ansehen
03.03.2013 17:10 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dann hoffe ich mal das die wegen Dummheit ihren Job verlieren, denn Du hast vergessen, daß sie auch nicht gezahlt haben. Ein weiter Strafttatbestand.

Und das alles alles "dumme Aktion im Suff" einfach abzutun ist auch etwas dümmlich.
Kommentar ansehen
03.03.2013 17:16 Uhr von Pils28
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Solange die nicht jemanden groß Schaden wollten, seh ich das auch eher als dumme Aktion im Suff. Kein Vergleich zu Gewalttaten, wie ich finde.
Kommentar ansehen
03.03.2013 17:45 Uhr von Bruno2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
""Beide Täter arbeiten für die Bundeswehr.""


Gott sind die dämlich und warum müssen die einen Tankbetrug machen die verdienen bei der BW nun wirklich nicht schlecht im Verhältnis zu Gesellen in der normalen Wirtschaft.
Kommentar ansehen
03.03.2013 18:10 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28
"Solange die nicht jemanden groß Schaden wollten"...

Und was ist mit dem rechtlichen Besitzer der Nummernschilder? Und der Tankwart bekommt das Benzin auch nicht kostenlos geliefert.
Kommentar ansehen
04.03.2013 18:15 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MBGucky: Mir wurden auch schonmal die Kennzeichen gestohlen. Mein Schaden belief sich auf neue Schilder und nen Fahrzeugschein. Also bißchen ärgerlich aber kein großer Schaden.
Auch hundert Euro für ein wenig Benzin sehe ich nicht als großartigen Schaden an.
Also alles im wirtschaftlichen Bereich von ´nem Abend mit Kino und lecker Essen.
Kommentar ansehen
04.03.2013 18:50 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28

Na wenn du so viel Geld hast, weiß ich ja wo ich mir mal Nummernschilder leihen kann wenn ich tanken muss.
Kommentar ansehen
05.03.2013 00:24 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky: Vergleich das mal mit einem einem Schlag ins Gesicht samt abgebrochenem Zahn, Schmerzen und so weiter. Dort ist man dann schnell bei 8000€ Schaden und einem traumatisiertem Opfer angelangt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?