03.03.13 13:34 Uhr
 192
 

Syrien: Nahezu 200 Tote bei achttägigen Kämpfen um Polizeischule

In Syrien ist es in der Provinz Aleppo zu einer Schlacht um eine Polizeischule gekommen. Die Kämpfe dauerten acht Tage an, bevor die Aufständischen einen Sieg davontragen konnten. Insgesamt kamen mehr als 200 Menschen bei den Kämpfen ums Leben.

Angaben der Opferzahlen sind bislang nur von der Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London bestätigt worden, die den syrischen Rebellen nahe steht. Unabhängige Berichte gab es noch keine. Alleine am heutigen Sonntag sollen 34 Menschen bei den Kämpfen gestorben sein.

Vor knapp zwei Jahren begann der Aufstand gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad. Bislang sind laut den Vereinten Nationen ungefähr 70.000 Menschen ums Leben gekommen. Die EU bietet den Rebellen nun nicht mehr nur technische Unterstützung sondern auch Militärausbilder an (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tote, Schule, Syrien, Schlacht
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2013 13:34 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die EU schafft sich in Syrien selbst einen neuen Hussein oder Assad oder Ahmadinedschad. Und in ein paar Jahren Spurt er nicht mehr so wie der Westen das will und man entscheidet ihn abzusägen. Dumme Machtspiele des Westens sind das, die derzeit auf der Welt ausgefochten werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?