03.03.13 11:44 Uhr
 3.044
 

"Geheimnisvoll und phänomenal": Forscher entdecken weiteren Strahlengürtel der Erde

Als geheimnisvoll und phänomenal haben Wissenschaftler aus den USA eine Entdeckung bezeichnet, die sie mit Hilfe von Satelliten gemacht haben.

Sie entdeckten um die Erde einen dritten Strahlengürtel. Dieser befindet sich zwischen den zwei bereits früher bekannten Strahlengürteln.

Die Wissenschaftler der NASA erhoffen sich nun weitere Erkenntnisse über die Entstehung der Ströme von Elementarteilchen, den Einfluss der Sonnenaktivität auf das Strahlungsniveau im erdnahen Raum sowie auch die negative Rolle dieser Erscheinungen auf die Lebenstätigkeit der Menschheit zu erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Erde, Sonne, Strahlen
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2013 12:23 Uhr von diealte
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass es sich hier um einen temporären Strahlungsgürtel handelt, der sich bereits wieder aufgelöst hat.

http://www.wissenschaft-aktuell.de/...
Kommentar ansehen
03.03.2013 17:24 Uhr von STN
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Bestimmt kommen gleich die Mondverschwörungsspinner aus ihren Löchern gekrochen... ;)
Kommentar ansehen
03.03.2013 20:18 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Noch so ein tödlicher Strahlengürtel, den man nicht durchdringen kann? Verdammt, jetzt können wir alle Weltraumprojekte einstellen. :(
Kommentar ansehen
04.03.2013 15:19 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiii

So schlimm ist es nicht, nur wenn Ionensturm ist ;)

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?