03.03.13 11:38 Uhr
 338
 

Österreich: Betrunkener Geisterfahrer grüßt Polizisten freundlich und rast weiter

Einen skurrilen Zwischenfall mit einem betrunkenen Geisterfahrer gab es am gestrigen Samstag bei unseren Nachbarn in Österreich.

Dort war ein alkoholisierter Autofahrer, der zudem ohne gültige Papiere unterwegs war, in der falschen Richtung auf die Autobahn aufgefahren. Die Polizei nahm die Verfolgung auf der richtigen, der anderen Fahrspur auf.

Als der Mann die Polizisten bemerkte hielt er nicht etwa an, sondern grüßte sie stattdessen freundlich. Erst einige Zeit später konnte er gestoppt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Österreich, Geisterfahrer, Gruß
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau alarmiert Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Für Futter gehalten: Seelöwe zerrt in Kanada kleines Mädchen in Wasser
"Church of Satan" will nicht mit Donald Trump in Verbindung gebracht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2013 11:45 Uhr von innerlichboese
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Du und dein "besoffen" ständig.. sind wir hier in ner Dorfkneipe oder was? Ist es denn so schwer das ganze etwas besser zu formulieren?
Kommentar ansehen
03.03.2013 12:03 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
""Als der Mann die Polizisten bemerkte hielt er nicht etwa an""
Man kann ja auch nicht einfach so auf der Autobahn anhalten,schließlich ist das gefährlich.Es könnte ja ein Unfall passieren!Und das wäre dann ein skurriler Zwischenfall.
Kommentar ansehen
03.03.2013 12:10 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke war ein altes Video von einer Polizeikontrolle...

http://youtu.be/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?