03.03.13 10:54 Uhr
 333
 

Forscher klärt: Seit wann ißt der Engländer kein Pferdefleisch mehr

Der Wissenschaftler Kristopher Poole von der englischen Nottingham University beschäftigt sich derzeit mit einer Studie rund um die Thematik ab wann die Engländer kein Pferdefleisch mehr aßen. Er fand Beweiße, dass dies zu Beginn der angelsächsischen Periode noch verzehrt wurde.

Eine große Rolle spielte das Pferd in der Mythologie der Angelsachsen. Jedoch als im sechsten Jahrhundert das Christentum nach England zurückkehrte, vertrieb dies die alte Religion.

"Während viele heidnische Glaubenselemente in den christlichen Glauben integriert wurden, scheint die Verehrung und der Verzehr von Pferden aber eine zu große Herausforderung für die christliche Weltsicht gewesen zu sein.", so Poole. Das Fleisch galt sofort als unrein und wurde mit einem Tabu belegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Engländer, Pferdefleisch, Brauch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Bundestag lehnt höhere Rente für ehemalige DDR-Bergleute ab
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?