03.03.13 10:38 Uhr
 129
 

Neue Wendung im Syrien-Konflikt: EU will Militärausbilder ins Land entsenden

Vor knapp zwei Jahren begann der Aufstand gegen Baschar al-Assad. Bisher starben 70.000 Menschen und da bisher nichts den Bürgerkrieg in Syrien beenden konnte, plant die EU nun einen neuen Schritt.

Neben technischer Unterstützung für die syrischen Rebellen, will die EU nun auch Militärausbilder in das Land entsenden. Diese Ausbilder werden dann möglicherweise aus Frankreich oder Großbritannien entsandt. Die Bundesregierung hat schon klargestellt, dass von hier keine Experten entsandt werden.

Ebenso lehnen alle im Bundestag vertretenen Parteien Waffenlieferungen ab. "Es ist überfällig, dass Deutschland mit seinen Partnern darüber diskutiert, die syrischen Rebellen mit Ausrüstungslieferungen bis hin zu Waffen zu unterstützen.", so Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Syrien, Land, Konflikt, Wendung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2013 11:17 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Benedikt83
Ich lese gerade du bist der perfekte Ausbilder!
Wir sammeln für ein Flugticket und dann ab mit dir!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?