02.03.13 13:53 Uhr
 379
 

Venezuela: Mörder wollte im Rollkoffer aus Gefängnis fliehen

Ein verurteilter Mörder aus Venezuela ist nur 1,60 groß. Wegen seiner kleinen Statur, kam er auf die Idee, sich in einem Koffer aus dem Gefängnis schmuggeln zu lassen.

Seine Freundin besuchte den Häftling am letzten Sonntag und brachte einen Rollkoffer mit zur Besuchsstunde. Während des Besuchs, kroch der verurteilte Mörder in den Koffer. Danach wollte die Frau das Gefängnis wieder verlassen.

Den Justizvollzugsangestellten am Ausgang fiel aber auf, dass die zierliche Frau sehr große Probleme mit dem schweren Koffer hatte. Als sie den Inhalt des Gepäckstücks kontrollierten, stießen sie auf den Häftling, der sich halb nackt und barfuß im Koffer versteckt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gefängnis, Flucht, Mörder, Venezuela, Koffer
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher lebt auf Flughafen und greift dort Frauen an
Erdogan sollte angeblich per Telekinese umgebracht werden
Amerikanische Spring Breaker feiern in Mexiko und singen "Baut die Mauer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2013 13:59 Uhr von visnoctis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
d.h. also, wenn er eine kräftigere person bemüht hätte, hätte das tatsächlich funktioniert - interessant ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?