02.03.13 13:35 Uhr
 81
 

Wikipedia auch in Entwicklungsländern - Wikimedia-Stiftung will SMS-Service etablieren

Die Stiftung Wikimedia will in Entwicklungsländern einen kostenlosen SMS-Dienst etablieren. So könnten die Menschen dort eine standardisierte SMS versenden, um dann auf einen Wikipedia-Artikel zugreifen zu können.

Bereits im Vorjahr hatte Wikimedia das Projekt "Wikipedia Zero" gestartet und dabei mit drei Mobilfunkanbietern begonnen. So können 230 Millionen Menschen mit internetfähigen Mobiltelefonen kostenlos die mobile Wikipedia-Seite aufrufen.

Seit Januar 2013 ist zu den drei Mobilfunkpartnern noch ein Weiterer dazu gekommen, so dass nun noch weitere 100 Millionen Menschen von dem Dienst profitieren können. Das Projekt wird durch Spenden finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: SMS, Stiftung, Wikipedia, Entwicklungsland, Wikimedia
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?