02.03.13 13:10 Uhr
 975
 

Casple Podadera: Mini-Stadtauto kann die Hinterreifen weg klappen

Kleiner als ein Smart geht´es nicht? Falsch gedacht! Das Gefährt vom Designer Francisco Podadera hat eine Länge von nur 1,9 Metern und ist somit um einiges kleiner als der Smart. Durch ein besonderes Klappsystem können die Hinterreifen ja nach Belieben vom Auto weg geklappt werden.

Zwei Personen können im Casple-Podadera Platz nehmen. Durch einen verstärkten Rahmen ist das kleine Gefährt besonders sicher. Betrieben wird das Stadtauto durch einen Elektromotor. Ganze 130 Kilometer können im aufgeladenen Zustand zurückgelegt werden. Topgeschwindigkeit sind 110 km/h.

Das einzigartige Klappsystem ist vor allem in der Stadt von Vorteil. Hier kann das Auto beispielsweise zum Parken noch kleiner gemacht werden. Fährt man längere Strecken und mit höheren Geschwindigkeiten, kann man die Hinterräder ausklappen und hat so mehr Stabilität.


WebReporter: Stanislav
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mini, Elektroauto, Reifen, Smart, Parken
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2013 23:57 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie die karre ausschaut wird der Radstand verkürzt und die Kabine Kippt dann nach vorne um weniger Standfläche dann zu brauchen... Idee nicht schlecht aber ich würds nicht kaufen
Kommentar ansehen
04.03.2013 19:21 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Firlefanz, der das Teil nur völlig sinnfrei verteuert.

E-Autos müssen vor allem eins werden.

GÜNSTIG!

Spaß macht mein Twizy eh schon für 3 Autos!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?