02.03.13 11:02 Uhr
 9.993
 

Spektakuläres Foto zeigt die Licht-Verschwendung des Hauptstadtflughafens BER

Der Berliner Hauptstadtflughafen BER steht immer wieder unter Kritik, da immer wieder neue Fehler ans Tageslicht kommen. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass nicht einmal das Licht richtig funktioniert. Aufgrund einer fehlenden Technik muss das Licht die ganze Zeit brennen (ShortNews berichtete).

Jetzt ist ein spektakuläres Foto aufgetaucht, das den Hauptstadtflughafen aus der Luft bei Nacht zeigt. Dabei sieht man deutlich, wie extrem der Flughafen durch die durchgehend brennen Lichter strahlt.

Mittlerweile wurde auch berechnet, welche Kosten das dauernde Licht verursacht. Es sind umgerechnet rund 4.500 Euro pro Tag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Foto, Licht, BER, Verschwendung
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2013 11:48 Uhr von v6avant
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
...Aufgrund einer fehlenden Technik muss das Licht die ganze Zeit brennen ????

Für 4500Euro am Tag fahr ich da wohl eben hin um den dähmlichen Schalter umzulegen!
Es gibt garantiert einen, alles andere ist dank Bauvorschriften nicht zulässig!

[ nachträglich editiert von v6avant ]
Kommentar ansehen
02.03.2013 11:54 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Man könnte natürlich auch einfach die Leistung der Beleuchtung angeben... aber das wäre zu einfach.
Kommentar ansehen
02.03.2013 11:59 Uhr von eckttt
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
LED ?

Als der Flughafen geplant wurde gab es noch nicht einmal ne Energiesparlampe...
und
bis der fertig ist gibt es bestimmt leider schon LED Nachfolger...
Kommentar ansehen
02.03.2013 12:33 Uhr von dagi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
das bezahlt doch der dumme steuerzahler !!! warum soll da gespart werden, steigen die kosten eben weiter und weiter und niemand ist dafür verantwortlich !!!!
Kommentar ansehen
02.03.2013 12:35 Uhr von Kanga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
na wenn die nicht immer ein und ausschalten...halten die birnen doch länger..oder??

nachher is das ganze dingen fertig...und dann brauchen die nochmal 2 monate..um alle leuchtmittel zu wechseln.....
wundern würde ich mich nicht mehr

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
02.03.2013 12:44 Uhr von radik
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt dort "nebenbei" auch Leerfahrten der DB um Eisenbahntunnel zu belüften, weil ja sonst alles "steht".
Wer das wohl bezahl!?

Bis 1. August 2013 soll jeder für sein Kind rechtlichen Anspruch auf einen KITA-Platz haben.
Macht doch aus dieser Invest-Ruine einen Kindergarten (ist er ja eh schon).
Berlin ist ja „arm aber sexy“ (also ideales Potential) und die Leute aus den Gegenden drum herum können auf ihrem täglichen 300 km-Arbeitsweg ihre Kinder dort auch gleich 24 h unterbringen.
Kommentar ansehen
02.03.2013 12:49 Uhr von Borgir
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Planer, Bauer und Funktionnäre des Flughafens sind komplette Vollidioten. Tut mir leid, aber anders kann man das nicht mehr kommentieren.
Kommentar ansehen
02.03.2013 13:44 Uhr von JensGibolde
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was ist daran jetzt spektakulär?? einfach nur von oben fotografiert, is ja der hammer!
Kommentar ansehen
02.03.2013 14:07 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm also für 135000 Euro im Monat sollte sich ja wohl jemand finden der die Prozessleittechnik für das Licht in dne Griff kriegt...
Kommentar ansehen
02.03.2013 14:21 Uhr von antikapital1st
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Laut BZ ist der Grund dafür folgender:
„Es brennt Tag und Nacht das Licht da draußen“, gab auch Technikchef Horst Amann am Mittwoch zu. Unter Gelächter der versammelten Kaufleute und Industriellen nannte er aber einen ganz anderen Grund: „Auch das hat damit zu tun, dass wir mit der Leittechnik nicht so weit sind, dass wir es steuern können.“ http://www.bz-berlin.de/...
Kommentar ansehen
02.03.2013 14:35 Uhr von radik
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das alle Beteiligten am BER „Vollidioten“ waren/sind, im Gegenteil.

Es liegt an den Auftraggebern (staatlich bzw. öffentliche Hand) nämlich den Politikern.

Und die Fehler (die zwar jeder machen kann), aber hier so drastisch vielfältig und gehäuft sind, entstehen in diesem Fall durch die Geltungssucht dieser Polit-Affen.
Motto: „Hallo, ich heiße „Max & Moritz“ und alles hört auf mein Kommando, aber verantwortlich sind andere, nämlich ihr. Ich will hier nur Karriere machen und das auf eure Kosten“.

Alle Ausführenden (also die die ARBEITEN) werden dort unter diesem erbärmlichen politischen Druck stehen und keine Firma will schlecht da stehen und macht „stur“ das was ihnen gesagt wird, weil es ja auch um deren Firmen-Prestige bzw. Existenz geht.
Und sie bekommen ja einen rechtlichen Arbeits-Auftrag für das was sie tun sollen,
der juristisch (also praxisnah meist logisch sinnentleert) ausgeführt werden muss.

Das ist schon genauso ein diktatorischer politischer Personenkult und Druck von politischen Dilettanten wie in Nordkorea, oder China, oder in der ehem. DDR.

Theoretisches (irrsinniges) Fertigstellungs-Datum setzen,
alle anderen dumm unter Druck halten,
roten Teppich ausrollen,
Schere bereitlegen für‘s Band,
dümmlich in die Kamera grinsen und labern,
sich selbst gratulieren,
und noch paar dumme unpassende Worte von EU
und vergangenes 3.Reich …bla…bla…bla

Ab 01.01.2014 herrscht völlige Arbeitnehmerfreizügigkeit in D.
BER liegt auch diesbezüglich nah genug in der „Einflugschneise“,
Z.B. Neu-Kölln und Prenzlauer Berg platzen jetzt schon aus allen Nähten!

Also „Wohnheim“ draus machen. Da reicht der Platz dort gleich noch für ein paar Leiharbeiterbuden im Gelände alias Amazon, DHL und Co…

Macht sich auch wieder gut in der EU-Politik den Ober-Kasper zu machen.
Kommentar ansehen
02.03.2013 14:38 Uhr von antikapital1st
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ radik: nice Posting - darf ich fragen was Du politisch wählst?
Kommentar ansehen
02.03.2013 14:51 Uhr von spax2k
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem kenn ich .
ich war auf dem neuen Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg in Dusiburg
Da können die bis heute nicht das Licht ausmachen ^^
WO ist nur der Gesunde Menschenverstand hin ?^^
Kommentar ansehen
02.03.2013 15:00 Uhr von radik
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@antikapital1st Zitat:
"darf ich fragen was Du politisch wählst?"

@antikapital1st:
Warum?
Kommentar ansehen
02.03.2013 15:35 Uhr von spax2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@antikapital
Bevor du fragst welche Partei jemand nachfolgt
frag dich selber erst mal ob schubladendenken nicht langsam out wird
Kommentar ansehen
02.03.2013 16:53 Uhr von designkey
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
4.500 EUR am Tag sind glaube ich ein sehr kleiner Posten verglichen mit dem gesamten "Projekt"
Kommentar ansehen
02.03.2013 17:02 Uhr von Montrey
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eine Schande für ganz Deutschland...
Kommentar ansehen
02.03.2013 18:37 Uhr von bowiewowie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
drecks idioten da oben in DE, kriegen nix auf die Reihe! Peinlich!
Kommentar ansehen
02.03.2013 18:39 Uhr von DigitalKeeper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
WAS FÜR EIN QUATSCH !!! Da muss gar nix "brennen", geschweige denn Leuchten. Selbstverständlich kann man das abschalten, bzw. Anteilig verwenden!

Aber das wollen "DIE" nicht....
Kommentar ansehen
02.03.2013 21:34 Uhr von mukk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.03.2013 00:01 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber mal eine Blöde Frage^^ die müssen doch irgendwo an einer Sicherrung hängen^^ und an mehreren....

Wie wärs da welche mal umzulegen??? und denke mal auch das die Lampen von Steckdosen getrennt sind^^

Da sollte man ja die Rollbahn und überall da wo das Licht nicht gebraucht wird doch möglich sein abzuschalten^^ Landen tut doch da eh nix
Kommentar ansehen
03.03.2013 00:35 Uhr von keakzzz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geht man davon aus, daß vielleicht 1500 Euro pro Tag gespart werden könnten, wären das im Jahr über eine halbe Million Euro, die im Endeffekt für nichts verpulvert werden.

Danke an alle Verantwortlichen! *vogelzeig*
Kommentar ansehen
05.03.2013 16:44 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwendung - und auf der anderen Seite sitzen Familien bei Kerzenlicht, weil die vom Hartz4 die hohen Energiekosten nicht mehr zahlen können.
Kommentar ansehen
07.03.2013 20:06 Uhr von DigitalKeeper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, und der Knaller ist ja, das die "Energiehungrigen" sich von den Energiekosten befreien lassen können!!!!

So - und NUN zählt mal 1 und 1 zusammen!!! Ist doch klare Sache. Da wir ja die "UMLAGE" bezahlen müssen. Und GENAU DESHALB verballern die soviel Energie, damit SIE nachweisen, das es ein "ENERGIEHUNGRIGES" Unternehmen ist, und DANN lassen SIE sich von den Kosten befreien.

ABER - der Schuss geht nach hinten los. Denn die "Umlage" wurde als VERFASSUNGSWIDIRG erklärt. Und somit ist sie nicht mehr auf die NORMALEN Zahler abwälzbar, und MUSS vom derzeitigen Strompreis wieder abgezogen werden.

UND GENAU SO HAT BRÜSSEL MAL EINE OHRFEIGE BEKOMMEN!!! Und es werden noch mehr werden!!!

Stand Up & Fight!!!

In diesem Sinne...
-

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?