01.03.13 14:44 Uhr
 373
 

Werbeagenturen werden vor Scientology gewarnt

GWA-Präsident Lothar Leonhard warnt Werbeagenturen, nicht für Scientology tätig zu werden.

Vor einigen Wochen hat die Organisation über 70 Werbeagenturen angeschrieben, die helfen sollen, das Image zu verbessern.

Das Mandat ist rechtsstaatlich nicht vertretbar, da die Organisation, die sich selbst als Kirche bezeichnet, nach wie vor vom Verfassungsschutz beobachtet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Theta-Provider
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Werbung, Kirche, Scientology, Agentur
Quelle: www.impulse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2013 15:38 Uhr von Pils28
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Vom Verfassungsschutz bebachtet zu werden, sollte nichts heißen. Das werden auch einige Bundestagsabgeordnete. Generell ist der Verfassungsschutz als moralische Instanz doch arg zweifelhaft einzustufen. Und schlimmer als so manch andere Organisation ist Scientology auch nicht. Zumindest zahlt der Steuerzahler denen nicht ihre Priester und einen Heiligen Stuhl.
Kommentar ansehen
01.03.2013 15:54 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so!
Kommentar ansehen
01.03.2013 16:16 Uhr von skipjack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Theta-Provider

Allzu weit weg ist die aktuelle Politik von vielen deiner Argumente und Vorwürfen leider derzeit auch nicht...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?