01.03.13 09:07 Uhr
 1.147
 

Sony: Verkauf von Büroturm in Tokio, um leere Kasse zu füllen

Der ins straucheln geratene Elektronikriese Sony verkaufte eines seiner größten Bürogebäude in Tokio für 925 Millionen Euro. Damit soll wohl die leere Kasse Sonys aufgefüllt werden.

Der Büroturm wurde erst vor zwei Jahren fertiggestellt.

Der Sony-Sitz in New York wurde bereits für 825 Millionen Euro verkauft. Sony hatte eine Verlust von 4,3 Milliarden Euro im Jahr 2012. Außerdem sollen 10.000 Stellen gestrichen werden, aber auch 800 Millionen Euro in den Umbau gesteckt werde.


WebReporter: misfits94
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Sony, Tokio, Kasse
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2013 09:14 Uhr von kloetenpony
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich war immer sehr zufrieden mit meinen SONY Produkten...
Kommentar ansehen
01.03.2013 09:50 Uhr von xyr0x
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sony ist gut, spielt aber schon eine gnaze Weile nicht mehr ganz oben bei Panasonic, Samsung und Co mit...
Kommentar ansehen
01.03.2013 09:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, vielleicht hätten sie solche Dinge, wie das ROOT-Kit und verschiedene "Verbesserungen" der PS3 besser sein lassen sollen...
Kommentar ansehen
01.03.2013 18:44 Uhr von deraufdersucheist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuster bleib bei deinen Leisten!

Wenn Sony sich nicht derart im Musik- und Filmgeschäft engagiert hätte, dann wäre jetzt noch genug Geld vorhanden! Aber man konnte ja den Hals nicht voll genug kriegen. Und heute muss man jeden wegen irgendwelchen Inhaberrechten verklagen.

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?