28.02.13 21:50 Uhr
 319
 

Rosenheimer auf den Philippinen ermordet

Ein 50-jähriger Rosenheimer wurde in Dumaguete auf den Philippinen brutal niedergestochen. Hausangestellte fanden den aufgeschlitzten Leichnam in seinem Haus.

Die Tatwaffe, ein Küchenmesser, wurde in der Spüle gefunden. Die Polizisten schließen einen Raubmord nicht aus, da sowohl Geldbeutel als auch Handy des 50-Jährigen fehlten.

Seine Frau, eine Filipina, war zum Tatzeitpunkt in Deutschland. Momentan stehen die Ermittler noch im Dunkeln.


WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Messer, Philippinen
Quelle: www.tz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2013 21:55 Uhr von franzi-skaner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
immer diese Ausländer.... ;) </sarkasmus>

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?