28.02.13 21:05 Uhr
 335
 

Südafrika: Mann wird von Polizei brutal misshandelt und stirbt

Es klingt unglaublich, aber tatsächlich sollen südafrikanische Polizisten einen verdächtigen Taxifahrer an ihr Auto gebunden und 500 Meter weiter damit über die Straße gezogen haben.

Diese Misshandlung überlebte der Mann nicht. Südafrikas Präsident Jacob Zuma und die Öffentlichkeit zeigen sich sichtlich entsetzt über den Vorfall.

Angeblich soll der Taxifahrer versucht haben, den Polizisten ihre Dienstwaffe zu entwenden. Unterdessen wird eine Untersuchung des Vorfalls gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Südafrika, Misshandlung
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2013 21:37 Uhr von Bono Vox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ok, eine unglaubliche Sauerei und die Polizisten gehören lebenslang eingelocht.

"Angeblich soll der Taxifahrer versucht haben, den Polizisten ihre Dienstwaffe zu entwenden."

Hört sich an wie eine Schutzbehauptung. Wer sollte so bescheuert sein?
Kommentar ansehen
28.02.2013 21:51 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2013 08:13 Uhr von tutnix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g

ganz ausschliessen kann man das nicht. wenn da irgendwo ein schlagloch ist, wodurch der wagen richtig durchgeschüttelt wird, können durchaus schwere kopfverletzungen auftreten so wie der da angebunden ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?