28.02.13 16:03 Uhr
 118
 

Ölpreise uneinheitlich - Goldpreis gibt nach

Am heutigen Donnerstagnachmittag wurden US-Wirtschaftsdaten, die uneinheitlich ausfielen, veröffentlicht. Dies sorgte im weiteren Verlauf zum Teil für Verluste an den Ölmärkten.

Zuletzt wurde ein Barrel (159 Liter) Öl der West Texas Intermediate (WTI) mit 92,61 US-Dollar gehandelt. Das waren 0,15 US-Dollar weniger als zur Wochenmitte. Der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent kletterte dagegen um 0,18 auf 112,05 US-Dollar.

Der Goldpreis gab 5,70 auf 1.590,00 US-Dollar pro Feinunze nach. Seit Anfang des Jahres hat der Goldpreis damit um rund fünf Prozent nachgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Barrel, Goldpreis, Texas Intermediate
Quelle: www.wallstreet-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?